Großbritannien Die berüchtigtsten Serienmörder


In der Region um die englische Stadt Ipswich treibt ein mutmaßlicher Serienmörder sein Unwesen, die Polizei hat fünf Leichen gefunden. Die Morde sind ein neues Kapitel der schlimmsten Serienmorde von Großbritannien.

Harold Shipman

Der Arzt aus Manchester wurde für zwischen 1995 und 1998 verübte Morde an Patienten mittleren und höheren Alters 15 Mal zu lebenslanger Haft verurteilt. Einem abschließenden Bericht zufolge ermordete der als "Dr. Tod" bekannte Mediziner vermutlich über 20 Jahre hinweg insgesamt 250 Menschen. Shipman beging 2004 im Gefängnis Selbstmord.

Peter Sutcliffe

Der "Ripper von Yorkshire" wurde 1981 wegen Mordes an 13 Frauen und versuchten Mordes an sieben weiteren zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Lastwagenfahrer aus Nordengland behauptete, die Stimme Gottes habe ihn dazu aufgerufen, Prostituierte zu töten.

Fred und Rosemary West

Die englische Hausfrau Rosemary West wurde 1995 wegen der Ermordung von zehn Frauen und Mädchen verurteilt. Unter den Opfern waren ihre 16-Jährige Tochter, ihre achtjährige Stieftochter und die schwangere Geliebte ihres Mannes. Die Opfer waren vor ihrem Tod extremer sexueller Gewalt ausgesetzt. Ihre Leichen wurden zerstückelt und im Garten sowie unter dem als "Haus des Horrors" bekannten Haus der Wests vergraben. Fred West, der wegen Mordes an zwölf jungen Frauen und Mädchen verurteilt wurde, brachte sich am Neujahrstag 1995 in Haft um.

Dennis Nilsen

Der Beamte wurde 1983 wegen sechsfachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt, nachdem ein Klempner menschliches Fleisch im Abfluss entdeckt hatte. Der homosexuelle Beamte gestand, in einem Zeitraum von fünf Jahren 15 junge Männer in seinem Londoner Haus getötet zu haben.

John Christie

Der Psychopath John Christie wurde 1953 gehängt, nachdem er den Mord an seiner Frau und mindestens fünf weiteren Frauen gestanden hatte. Er ließ die Leichen unter den Böden seines Londoner Hauses, in einem übertapezierten Schrank und im Garten verschwinden.

Ian Brady und Mira Hindley

Brady und seine Geliebte Hindley ermordeten in den 60er Jahren fünf Kinder. Sie wurden 1966 zu lebenslanger Haft wegen der Entführung, der Folter, der sexuellen Misshandlung und der Ermordung der Kinder verurteilt. Die Taten wurden bekannt als "Moor-Morde", da einige Leichen im Saddleworth Moor in Nordengland vergraben wurden.

Jack The Ripper

Die Leiche seines ersten Opfers Mary Ann Nichols wurde 1888 in London gefunden. Der als "Jack the Ripper" bekannte Mörder streifte Ende des 19. Jahrhunderts durch die nebligen Straßen von Ostlondon und brachte Prostituierte um. "Jack the Ripper" wurden fünf Morde vorgeworfen, er wurde jedoch nie gefasst. Die Spekulationen um seine Persönlichkeit und seine Motive inspirieren bis heute Bücher und Theaterstücke.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker