VG-Wort Pixel

Feier zum Ende "Fiebers" Kim Jong Un lobt Sanitäter für ihren "Sieg" über das Coronavirus – Nordkoreaner ringen um Fassung

Sehen Sie im Video: Kim Jong Un lobt Sanitäter für ihren "Sieg" über das Coronavirus – Nordkoreaner ringen um Fassung.




STORY: Nordkorea feiert sich selbst. Und zwar dafür, dass das Land nach eigenen Angaben den Kampf gegen das Coronavirus drei Monate nach dem ersten, offiziell bestätigten Fall gewonnen hat. Ausländische Experten bezweifeln das allerdings. Machthaber Kim Jong Un hatte die Aufhebung aller Maßnahmen zum Schutz gegen die Ausbreitung des Coronavirus angeordnet. Bei einer Feier in der Hauptstadt Pjöngjang lobte Kim die Sanitäter des Militärs, die den Kampf gegen Covid-19 angeführt hätten: "Als sich das Land in einer Notsituation befand, traten die Sanitäter der Volksarmee, die auf den Krieg vorbereitet waren, an die Front. Was für den Kampf des Landes gegen die Krankheit von großer Bedeutung war. Es hat der Bevölkerung, die über die Ausbreitung des Fiebers beunruhigt war, Zuversicht gegeben. Und schließlich zum Sieg geführt." Die anwesenden Zuhörer waren - so hatte es den Anschein - von Kims Worten überwältigt. Auf den Bildern des nordkoreanischen Staatsfernsehens war zu sehen, wie viele mit der Fassung rangen oder sogar in Tränen ausbrachen. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete, Kim habe das tiefe Bedürfnis gespürt, die Arbeit der Sanitäter zu würdigen und auf ihre Opfer hinzuweisen. Während Kim sich in bester Laune zeigte, präsentierte sich seine Schwester Kim Yo Jong eher übellaunig. Sie wies das südkoreanische Angebot über umfangreiche Wirtschaftshilfen im Gegenzug für atomare Abrüstung scharf zurück. Nach Angaben von KCNA bezeichnete sie den Vorschlag als einfach gestrickt und kindisch. Der südkoreanische Präsident Yoon Suk Yeol solle - so wörtlich - "seine Klappe halten".
Mehr
Nordkorea hat die Pandemie nach eigenen Aussagen bezwungen. In einer Rede lobte Staatschef Kin Jong Un die Sanitäter, die das Coronavirus besiegt hätten. Dabei flossen einige Tränen.

Mehr zum Thema

Newsticker