Terror in London Schon mehr als 50 Tote


Langsam wird das wahre Ausmaß der Terrorangriffe in London deutlich. Mittlerweile wird von mehr als 50 Toten und weit mehr als zehn mal soviel Verletzten ausgegangen.

Nach den verheerenden Terroranschlägen von London wird mit einem Anstieg der Zahl der Todesopfer gerechnet. Nach offiziellen Angaben wurden bei den Anschlägen auf drei U-Bahnen und einen Bus am Donnerstag mehr 50 Menschen getötet und rund 700 verletzt. Der australischen Regierungschef John Howard sagte nach Angaben des australischen Rundfunksenders ABC, er rechne mit 52 Todesopfern. Sieben Australier würden im Krankenhaus behandelt. Er kündigte die Entsendung eines Expertenteams in die britische Hauptstadt an, das bei den Ermittlungen helfen solle.

Die Suche nach den Hintermännern der Anschlagsserie läuft unterdessen auf Hochtouren. Nach Angaben des britischen Außenministers Jack Straw trägt die Anschlagsserie die Handschrift des Terrornetzwerks al Kaida. Auch Premierminister Tony Blair hatte islamistische Extremisten für die Bluttat verantwortlich gemacht.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker