HOME

Baschar al-Assad

Baschar al-Assad

Seit 2000 ist Baschar al Assad Staatspräsident von Syrien. Er ist Nachfolger seines Vaters Hafiz al Assad, der das Land diktatorisch führte. Der Sohn trat als Reformer an. Doch der "Damaszener Frühli...

mehr...
Flüchtlinge in Syrien

Region Idlib

Flüchtlinge in Syrien: Langsam gehen den Helfern die Worte für die Dramatik aus

Provisorische Plastikzelte im Matsch, Familien, die in Lastwagen leben. Die Menschen im Bürgerkriegsland Syrien haben schon viele humanitäre Katastrophen erlebt, doch die jetzige Flüchtlingswelle übertrifft alles Bisherige.

Trump fordert von Russland Zurückhaltung in Syrien

Flucht aus Idlib

Rebellenhochburg in Syrien

Syrien-Krieg: Maas fürchtet humanitäre Katastrophe in Idlib

Türkische Soldaten im nordwestsyrischen Binnisch

Erdogan droht mit Militäreinsatz gegen syrische Armee in umkämpfter Provinz Idlib

Syriens Regierung nimmt wichtige Verkehrsachse ein

Syrien

Türkei verstärkt Aufgebot in Idlib-Region

Syrische Truppen in Idlib

Assad-Truppen nehmen strategisch wichtige Stadt im Nordwesten Syriens ein

Mehr als 500.000 Flüchtlinge nach heftigen Kämpfen in Syrien

UNO: Mehr als 500.000 Menschen fliehen vor heftigen Kämpfen im Nordwesten Syriens

Flucht aus Idlib

Seit dem 1. Dezember

Mehr als 500.000 Menschen durch Kämpfe in Syrien vertrieben

Syrische Soldaten

Rebellenregion

Syrische Truppen nehmen wichtige Stadt in Idlib ein

Bei einem überraschenden Besuch in Syrien hat Wladimir Putin die "gewaltigen" Fortschritte in dem Bürgerkriegsland gepriesen

Vor Gesprächen mit Erdogan

Putin reist überraschend nach Damaskus zum Treffen mit Assad

Putin (M.) schüttelt Assad die Hand

Putin lobt bei Besuch in Syrien "gewaltige" Fortschritte

US-Präsident Donald Trump

Eskalation im Nahen Osten

Freunde, Feinde, Vermittler: Wer spielt welche Rolle im Konflikt zwischen den USA und Iran?

Stern Plus Logo
Wagen mit Flüchtlingen in Idlib auf dem Weg zur türkischen Grenze

Ankara: Moskau soll in neue Waffenruhe in syrischer Provinz Idlib einwilligen

Innenministerkonferenz in Lübeck

Grüne kritisieren Pläne für erleichterte Abschiebungen nach Syrien

Trailer: stern-Plus-Interaktionsformat "Die Stern-Redaktion antwortet"

Leser fragen – der stern antwortet

Ist Trump schuld an der Lage in Nordsyrien – und wie geht es jetzt weiter?

Stern Plus Logo
Wladimir Putin blickt entschlossen

Die Morgenlage

Russland stellt Internet unter staatliche Kontrolle

Syrisches Verfassungskomitee tritt zusammen

Syrisches Verfassungskomitee nimmt in Genf seine Arbeit auf

Soldaten sitzen in der türkischen Stadt Akcakale an der Grenze zur syrischen Stadt Tall Abyad in einem Aufenthaltsbereich

Konflikt

Die Gewinner und Verlierer der türkisch-russischen Einigung in Syrien

Wladimir  Putin und Recep Tayyip Erdogan geben sich die Hand

Frist für Abzug der Kurdenmiliz

Putin und Erdogan einig – neue Waffenruhe in Nordsyrien

Putin empfängt Erdogan in Sotschi

Erdogan droht mit Fortsetzung der türkischen Offensive in Nordsyrien

Ein Kind blickt durch den Spalt eines Lastwagens

Türkei-Offensive in Syrien

Wie die USA und Europa die Kurden im Stich ließen

Gewinner und Verlierer

Wer spielt welche Rolle im Kampf um die Macht in Syrien?

Syrische Soldaten nach der Rückkehr nach Manbidsch

Aktivisten: Syrische Armee und kurdische Kräfte kämpfen "gemeinsam"

Seit 2000 ist Baschar al Assad Staatspräsident von Syrien. Er ist Nachfolger seines Vaters Hafiz al Assad, der das Land diktatorisch führte. Der Sohn trat als Reformer an. Doch der "Damaszener Frühling" endete abrupt, nachdem die Freiheitsforderungen den Reformwillen der syrischen Führung überstiegen. Schlagzeilen machte der Regent anschließend wegen seiner attraktiven Frau Asma Fauaz al Akhras, die er während seiner Ausbildung zum Augenarzt in London kennenlernte. Die 2011 in Syrien beginnenden Proteste unterdrückte al Assad gewaltsam, im anschließenden Bürgerkrieg setzte er sehr wahrscheinlich Giftgas gegen oppositionelle Kämpfer und Zivilisten ein.