HOME

Baschar al-Assad

Baschar al-Assad

Seit 2000 ist Baschar al Assad Staatspräsident von Syrien. Er ist Nachfolger seines Vaters Hafiz al Assad, der das Land diktatorisch führte. Der Sohn trat als Reformer an. Doch der "Damaszener Frühli...

mehr...
Mattis beim Brüsseler Nato-Ministerrat im November 2017

Mattis: Syrische Offensive gegen Kurden wäre ein "Fehler"

US-Verteidigungsminister Jim Mattis hat den syrischen Staatschef Baschar al-Assad vor einer Offensive gegen kurdische Einheiten gewarnt, die von den USA unterstützt werden.

Al-Dschaafari (rechts) und de Mistura

Achte Syrien-Gesprächsrunde in Genf endet mit gegenseitigen Schuldzuweisungen

Putin verkündet Abzug von Truppen aus Syrien

Putin ordnet Teilabzug von russischer Armee aus Syrien an

Syrien Saydnaya 4 AI

Krieg in Syrien

Einblicke in Assads Todesfabrik - die unmenschlichen Methoden im Foltergefängnis

Von Tim Schulze
Ruhani, Putin und Erdogan in Sotschi

Russischer Präsident sieht "echte Chance" zu Beendigung von Syrien-Konflikt

Putin und Assad in Sotschi

Putin empfängt Assad vor Syrien-Gipfel in Sotschi

Syriens führender Oppositioneller Riad Hijab erklärt Rücktritt

Chef von wichtigem syrischen Oppositions-Dachverband erklärt seinen Rücktritt

Russlands Vize-Botschafter Wladimir Safronkow

Streit über UN-Mandat für Untersuchung von Giftgasangriffen in Syrien

Ätzende Kritik der USA an Syriens Beitritt zum Pariser Klimaabkommen

Saad Hariri

Libanesischer Ministerpräsident Saad Hariri tritt überraschend zurück

Deir Essor Ende Oktober

Syrisches Staatsfernsehen vermeldet vollständige Einnahme von Deir Essor

Chan Scheichun im Juli

UN-Experten machen syrische Truppen für Giftgasangriff verantwortlich

Sergej Lawrow

Russland wirft US-geführten Truppen "blutige Provokationen" in Syrien vor

Chan Scheichun im Juli

UNO macht Damaskus für Giftgasangriff in Chan Scheichun verantwortlich

Rebellen in Raqqa: Das Leben nach dem Sterben
stern-Reportage

Syrien

Rebellen in Raqqa - Das Leben nach dem Sterben

Del Ponte verlässt UN-Untersuchungskommission für Syrien

Del Ponte kündigt Rückzug aus UN-Untersuchungskommission für Syrien an

Venezuelas Präsident Maduro

USA verhängen Sanktionen gegen Venezuelas Staatschef

Armeeeinsatz in Aleppo

Trump hält US-Hilfen für Anti-Assad-Rebellen in Syrien für Verschwendung

Sean Spicer

Donald Trumps Sprecher

Sean Spicer - mit dem Hasenkostüm ins Weiße Haus und nun wieder raus

Syrischer Rebellenkämpfer in Ain Tarma

Bericht: CIA stellt Unterstützungsprogramm für syrische Rebellen ein

Trump übt in Polen scharfe Kritik an Russland

Trump wirft Russland vor Treffen mit Putin "destabilisierendes" Verhalten vor

Trump-Sprecher Spicer im Weißen Haus

Weißes Haus: Assad bereitet möglicherweise Giftgasangriff vor

"Believe in Aleppo": Vor der Zitadelle der zerstörten Stadt wurde ein Schriftzug angebracht, der Hoffnung machen soll

Wiederaufbau

Aleppo - eine zerstörte Stadt erwacht zum Leben

Fared Saal alias Abu Luqman al-Almani in einem Propagandavideo des sogenannten Islamischen Staates

Fared Saal aus Bonn

Dieser Deutsche zählt jetzt zu den gefährlichsten Terroristen der Welt

Von Marc Drewello

Seit 2000 ist Baschar al Assad Staatspräsident von Syrien. Er ist Nachfolger seines Vaters Hafiz al Assad, der das Land diktatorisch führte. Der Sohn trat als Reformer an. Doch der "Damaszener Frühling" endete abrupt, nachdem die Freiheitsforderungen den Reformwillen der syrischen Führung überstiegen. Schlagzeilen machte der Regent anschließend wegen seiner attraktiven Frau Asma Fauaz al Akhras, die er während seiner Ausbildung zum Augenarzt in London kennenlernte. Die 2011 in Syrien beginnenden Proteste unterdrückte al Assad gewaltsam, im anschließenden Bürgerkrieg setzte er sehr wahrscheinlich Giftgas gegen oppositionelle Kämpfer und Zivilisten ein.