HOME

Baschar al-Assad

Baschar al-Assad

Seit 2000 ist Baschar al Assad Staatspräsident von Syrien. Er ist Nachfolger seines Vaters Hafiz al Assad, der das Land diktatorisch führte. Der Sohn trat als Reformer an. Doch der "Damaszener Frühli...

mehr...
Netanjahu bei der Sicherheitskonferenz

Netanjahu nutzt Münchner Sicherheitskonferenz für scharfe Drohung gegen den Iran

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat die von pessimistischen Szenarien geprägte Münchner Sicherheitskonferenz zu einer scharfen Drohung gegen den Iran genutzt.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron

Bürgerkrieg

Macron droht Syrien bei Chemiewaffeneinsatz mit Luftangriffen

Absturzstelle von israelischem Kampfjet

Israel fliegt schwere Luftangriffe auf Militärstellungen in Syrien

Syrien wirft der US-geführten Koalition «Massaker» vor

In Syrien hat das US-Militär bei einem Angriff mehr als 100 Assad-Kämpfer getötet

Syrien-Konflikt

Nach US-Angriff auf Assad-Kämpfer: Darum greifen die USA nun doch in den Konflikt ein

US-Militärs

Anti-IS-Koalition

Dutzende Tote bei US-Angriff auf Regierungstruppen in Syrien

Syrien: Giftgas-Raketen mit Material aus Deutschland

Syrien: Die Zivilschutz-Organisation "Weißhelme" im Einsatz nach einem syrisch-russischen Luftangriff auf Serakib.

Bericht der "Weißhelme"

Syrien soll erneut Giftgas eingesetzt haben

Nasr al-Hariri

Kongress in Sotschi

Wichtigste syrische Oppositionsgruppe boykottiert Konferenz

Kurdendemo vor der türkischen Botschaft in Berlin

Erdogan droht mit Ausweitung von Militäroffensive gegen bis an irakische Grenze

Mattis beim Brüsseler Nato-Ministerrat im November 2017

Mattis: Syrische Offensive gegen Kurden wäre ein "Fehler"

Al-Dschaafari (rechts) und de Mistura

Achte Syrien-Gesprächsrunde in Genf endet mit gegenseitigen Schuldzuweisungen

Putin verkündet Abzug von Truppen aus Syrien

Putin ordnet Teilabzug von russischer Armee aus Syrien an

Syrien Saydnaya 4 AI

Krieg in Syrien

Einblicke in Assads Todesfabrik - die unmenschlichen Methoden im Foltergefängnis

Von Tim Schulze
Ruhani, Putin und Erdogan in Sotschi

Russischer Präsident sieht "echte Chance" zu Beendigung von Syrien-Konflikt

Putin und Assad in Sotschi

Putin empfängt Assad vor Syrien-Gipfel in Sotschi

Syriens führender Oppositioneller Riad Hijab erklärt Rücktritt

Chef von wichtigem syrischen Oppositions-Dachverband erklärt seinen Rücktritt

Russlands Vize-Botschafter Wladimir Safronkow

Streit über UN-Mandat für Untersuchung von Giftgasangriffen in Syrien

Ätzende Kritik der USA an Syriens Beitritt zum Pariser Klimaabkommen

Saad Hariri

Libanesischer Ministerpräsident Saad Hariri tritt überraschend zurück

Deir Essor Ende Oktober

Syrisches Staatsfernsehen vermeldet vollständige Einnahme von Deir Essor

Chan Scheichun im Juli

UN-Experten machen syrische Truppen für Giftgasangriff verantwortlich

Sergej Lawrow

Russland wirft US-geführten Truppen "blutige Provokationen" in Syrien vor

Chan Scheichun im Juli

UNO macht Damaskus für Giftgasangriff in Chan Scheichun verantwortlich

Seit 2000 ist Baschar al Assad Staatspräsident von Syrien. Er ist Nachfolger seines Vaters Hafiz al Assad, der das Land diktatorisch führte. Der Sohn trat als Reformer an. Doch der "Damaszener Frühling" endete abrupt, nachdem die Freiheitsforderungen den Reformwillen der syrischen Führung überstiegen. Schlagzeilen machte der Regent anschließend wegen seiner attraktiven Frau Asma Fauaz al Akhras, die er während seiner Ausbildung zum Augenarzt in London kennenlernte. Die 2011 in Syrien beginnenden Proteste unterdrückte al Assad gewaltsam, im anschließenden Bürgerkrieg setzte er sehr wahrscheinlich Giftgas gegen oppositionelle Kämpfer und Zivilisten ein.