HOME

Drei Niederländer unter Toten in Sri Lanka

Den Haag - Bei den Bombenanschlägen in Sri Lanka sind neuen Angaben zufolge insgesamt drei Niederländer getötet worden. Das teilte das Außenministerium in Den Haag mit. Demnach wurden eine 48 Jahre alte Frau und ein zwölfjähriges Mädchen durch eine Explosion in ihrem Hotel getötet. Am Sonntag hatte die Behörde mitgeteilt, dass eine 54-jährige Niederländerin umgekommen ist. Auch sie starb bei einer Sprengstoffattacke in einem Hotel. Bei den Selbstmordanschlägen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka am Sonntag starben mindestens 290 Menschen, mehr als 30 sind Ausländer.

Mafia-Gruppen größte Bedrohung für Sicherheit in Europa

Sudan: Al-Baschir soll nicht ausgeliefert werden

500 Jahre altes Schiffswrack in den Niederlanden entdeckt

Tatort in Utrecht

Hauptverdächtiger von Utrecht wird wegen Terrorismus angeklagt

Thierry Baudet bei der Stimmabgabe

Erfolg der Rechtspopulisten bei niederländischen Provinzwahlen

Karadzic bei der Urteilsverkündung

Lebenslange Haft für früheren bosnischen Serbenführer Karadzic

Forensiker untersuchen den Tatort - eine Straßenbahn in Utrecht

Drei Menschen getötet

Terror oder Beziehungstat? Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht

Flugzeuge von Air France und KLM

Niederländischer Staat steigt bei Air France-KLM ein und verärgert Paris

US-Kampfflugzeuge auf Stützpunkt auf den Chagos-Inseln

UN-Gericht: London muss Kontrolle über Chagos-Inseln im Indischen Ozean abgeben

Ab nach Holland? Unternehmen verlassen die Insel

Mehr als 40 britische Unternehmen siedeln wegen Brexit in die Niederlande über

Bethel-Kirche in den Niederlanden bewahrt Familie vor der Abschiebung

Niederlande

Eine Flüchtlingsfamilie soll abgeschoben werden. Diese Kirche verhindert es - durch einen Trick

Ex-Präsident der Elfenbeinküste, Laurent Gbagbo

Staatsanwälte am IStGH gehen gegen Freispruch Gbagbos in Berufung

Theresa May

May will bei EU-Kollegen um Zugeständnisse beim Brexit werben

Pressekonferenz bei der EU-Behörde Eurojust in Den Haag

Schlag gegen Mafiaorganisation 'Ndrangheta in Deutschland und anderen Ländern

Dauer-Gottesdienst gegen Abschiebung in Den Haag

Niederländische Kirche

29 Tage Gottesdienst ohne Pause – damit Flüchtlingsfamilie nicht abgeschoben wird

NEON Logo
Königin Máxima zeigt sich in einem schicken Jumpsuit an der Seite von König Willem-Alexander

Königin Maxima

Look des Tages

Alfred "Rambo" Yekatom bei seiner Festnahme in Bangui

Prozess gegen zentralafrikanischen Ex-Milizenführer "Rambo" in Den Haag beginnt

OPCW-Sitz in Den Haag

Russland kann neue Befugnisse von Chemiewaffenaufsicht nicht blockieren

Opfer von mutmaßlichem Chemiewaffenangriff in Syrien

Streit über neue Befugnisse der Organisation für Chemiewaffenverbote

Der 43-Jährige bei seiner Festnahme Ende Oktober

Zentralafrikanische Republik liefert Ex-Milizenchef Yekatom aus

Kanzler Kurz und Verteidigungsminister Kunasek (re.)

Österreich beschuldigt Oberst a.D. der Spionage für Russland

Lawrow sieht ein "Missverständnis"

Moskau protestiert gegen Ausweisung mutmaßlicher Spione aus den Niederlanden

Niederlande werfen Russland Cyber-Angriff auf OPCW in Den Haag vor

Bericht: Moskau will am Montag niederländischen Botschafter einbestellen