HOME
Auf der Reeperbahn sorgte ein 23-Jähiger für reichlich Wirbel (Symbolbild)

Hamburg

23-Jähriger flippt auf Reeperbahn aus – am Ende muss die Mutter auf die Wache kommen

Ein 23-Jähriger sorgte für Trubel auf der Reeperbahn: Erst belästigte er eine Frau sexuell, dann trat er einen Mann, schließlich prügelte er sich mit einem Passanten - am Ende hatte sogar die Polizei Mühe, ihn zu bändigen.

Ein Feuerwehrmann in dunkelblauer Jacke mit "Sapeurs Pompiers Paris" auf dem Rücken betrachtet einen Stadtplan von Paris

Auf einer Feuerwache

Touristin klagt an: Sechs oder sieben Pariser Feuerwehrleute haben mich vergewaltigt

Clans Mülheim

Großaufgebot auf Feier

Polizei schreitet bei Clanheirat ein: "Nicht unüblich, dass bei Hochzeiten plötzlich geschossen wird"

Attila Hildmann

"Es folgte ein Besuch auf der Wache"

Ein Rollstuhl steht in einer Klinik

Unerwartete "Spontanheilung"

"Gehbehinderter" Häftling steht aus seinem Rollstuhl auf und läuft den Wachen davon

Ein Facebook Post zeigt einen Charakter aus Pokemon Go: ein Charizard, ein geflügelter Drache mit Flammenan der Scheifspitze

Verbrecherjagd mal anders

"Glurak sitzt auf der Wache" - Polizei lockt Verbrecher mit Pokémon Go

Polizei in England

Schlechtes Timing

Polizei trackt gestohlenes iPhone - als Handydieb vor Wache steht

Was sich hinter den Türen dieser Bundespolizei-Wache in Hannover abgespielt hat, wird momentan untersucht

Neue Vorwürfe gegen Bundespolizisten

Wie tief ist der Hannoveraner Sumpf?

Vor dem Buckingham-Palast

So diszipliniert blamieren sich britische Wachen

Kristina Coignard starb im Alter von nur 17 Jahren - durch die Waffe eines Polizisten

Reaktionen auf Tod einer 17-Jährigen

"Es macht mich krank zu hören, wie Cops Menschen töten"

Nach Festnahme in Miami

Video zeigt schwankenden Justin Bieber bei Alkoholtest

US-Offiziere bestraft

Tür auf, Wache schläft: Atombombe schlecht bewacht

Tödlicher Zwischenfall

Polizei erschießt Mann in Starnberger Wache

Nach Schüssen auf Polizisten

Göttinger Schütze kommt in Psychiatrie

Eine etwas andere Schönheitskönigin

Berlinerin wird "Miss 50plus Germany"

Beamtenbeleidigung

Mark Medlock entschuldigt sich

Neue Vorwürfe gegen Strauss-Kahn

Aus der Wache in die Wache

Kinotrailer

"Nichts zu verzollen"

Angriff auf Parlament in Tschetschenien

Selbstmordattentäter töten vier Wachen

Polizeirevier in Hamm

Mann schießt Polizist mit Gaspistole ins Gesicht

Ausstellung

Kleopatra Herrscherin und Hure am Nil

60 Jahre Kriegsende

Berlin zwischen Gedenken und Aufruhr

Irak-Krise

Ein Mekka nihilistischer Glaubenskämpfer

Dokumentation

"Mir war klar, dass ich jetzt sterbe"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(