VG-Wort Pixel

Spitzenkandidaten-Duo AfD zieht mit Chrupalla und Weidel in den Bundestagswahlkampf

Sehen Sie im Video: AfD zieht mit Chrupalla und Weidel in den Bundestagswahlkampf




Hinweis: Dieser Beitrag wird Ihnen ohne Sprechertext gesendet. O-TON AFD-SPITZENKANDIDAT TINO CHRUPALLA "Das Ergebnis ist ein klares Votum für ein Ende der innerparteilichen Richtungsdebatte. Deswegen ist es jetzt auch Zeit, die Reihen zu schließen für uns als Partei und gemeinsam nach vorne zu gehen, hier gemeinsam Wahlkampf zu machen, einen erfolgreichen, denke ich, auch sehr schweren Wahlkampf, der vor uns liegt. Und deswegen freue ich mich, mit Alice Weidel zusammen diesen Wahlkampf auch führen zu können." "Mich würde es freuen, wenn wir noch vor der SPD landen würden. Das wäre, denke ich mal, so ein Schmankerl, den man noch mitnehmen könnte. Das würde mich sehr freuen." O-TON AFD-SPITZENKANDIDATIN ALICE WEIDEL "Im Vordergrund wird die neue soziale Frage stehen dahingehend, dass durch die Corona-Maßnahmen Hunderttausende von Arbeitsplätzen gefährdet sind, ganze Industriezweige vor der Pleite stehen und wir vor einer riesigen Herausforderung stehen. Und wenn wir die Ängste der Bürger, der Arbeitnehmer, der Familien aufgreifen, dann sehen wir ganz klar, dass diese Existenzängste haben. Und wir sind aufgerufen, diese Probleme, diese Ängste dieser Menschen zu beantworten."
Mehr
In einer AfD-Mitgliederbefragung setzten sich Tino Chrupalla und Alice Weidel gegen die als gemäßigter geltenden Konkurrenten Cotar und Wundrak aus dem Lager des Co-Parteichefs Meuthen durch.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker