Bundesrat Die Rente mit 67 ist beschlossen


Das umstrittene Gesetz ist nun beschlossene Sache. Als letzte Instanz hat nun auch der Bundesrat dem Entwurf zugestimmt. Bis 2029 wird das Einstiegsalter schrittweise auf 67 erhöht.

Die Rente mit 67 ist endgültig unter Dach und Fach. Der Bundesrat stimmte dem umstrittenen Gesetz der Koalition zu, mit dem das Rentenalter in den Jahren 2012 bis 2029 schrittweise von 65 auf 67 heraufgesetzt werden soll. Arbeitnehmer der Jahrgänge ab 1964 können somit erst mit 67 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen. Wer 45 Jahre Beiträge in die Rentenkasse gezahlt hat, soll aber weiter ab 65 abschlagsfrei Rente beziehen können.

Flankiert wird die Heraufsetzung des Rentenalters durch die Initiative "50 Plus" von Arbeitsminister Franz Müntefering, die die Länderkammer ebenfalls billigte. Durch eine Mischung aus Kombilöhnen, Eingliederungszuschüssen und Weiterbildung sollen die Arbeitsmarktchancen Älterer verbessert werden.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker