Parteiwechsel Grüne desertiert zu Lafontaine


Das muss die Grünen schmerzen: Im Saarland ist nun eine Parteifreundin zur Lafontaine-Linken übergelaufen. Die Landtagsabgeordnete Barbara Spaniol gab den Wechsel bei einem gemeinsamen Auftritt mit Lafontaine bekannt. Ihr Mandat will Spaniol aber auf jeden Fall behalten.

Die saarländische Grünen-Landtagsabgeordnete Barbara Spaniol hat überraschend ihren sofortigen Wechsel zur neuen Partei Die Linke bekanntgegeben. Der Schritt sei "eine sehr persönliche Entscheidung", die ihr nicht leicht gefallen sei, sagte die 43-Jährige bei einem gemeinsamen Auftritt mit dem Bundesvorsitzenden der Linken, Oskar Lafontaine, in Saarbrücken.

Als Grund für den Parteiwechsel nannte sie Unzufriedenheit mit der Haltung der Grünen bei bundespolitischen Themen wie Hartz IV, Mindestlohn, Rente mit 67 und den Auslandseinsätzen der Bundeswehr. Ihren Sitz im Landtag wird sie nach eigenen Worten behalten. Damit schrumpft die Grünen-Fraktion auf zwei Abgeordnete.

Auch die ehrenamtliche Verdi-Landesvorsitzende Monika Guss sowie zwei Verdi-Sekretäre kündigten ihren Wechsel von der SPD zur Linken an. Bereits in der vergangenen Woche hatte der frühere Vorsitzende des Verdi-Landesbezirks Saar, Rolf Linsler, diesen Schritt bekanntgegeben. Lafontaine schlug Linsler für den Landesvorsitz der Partei vor. Seit der Fusion von Linkspartei und WASG auf Bundesebene amtiert im Saarland bis zum ersten Landesparteitag der Linken im September ein von der Bundespartei eingesetzter provisorischer Landesvorstand.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker