HOME

Oskar Lafontaine

Oskar Lafontaine

Er kennt die Höhen und Tiefen der Politik wie kein anderer: Oskar Lafontaine, einer von Willy Brandts politischen Enkeln, war über Jahrzehnte ein Star der SPD. Sein Aufstieg schien unaufhaltsam: Ober...

mehr...
Kolumne Berlin hoch 3 - Oscar Lafontaine zur Fusion von SPD und Linke

Berlin³: Lafontaine-Idee

Von wegen Fusion von SPD und Linke: Gründet Euch neu, Genossen!

Oskar Lafontaine will SPD und Linke vor dem Untergang retten, indem er sie zu einer Partei zusammen zwingt. Prima Idee, funktioniert nur nicht. Die SPD sollte sich lieber auflösen und neu gründen.

Von Andreas Hoidn-Borchers
Linksfraktionschef Dietmar Bartsch

Angeblicher Lafontaine-Vorstoß

Diskussion über Fusion von SPD und Linker

Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen, und Malu Dreyer (SPD), kommissarische Co-Parteichefin und Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz

Bericht um Lafontaine-Vorschlag

Stimmen Sie ab: Sollten SPD und Linke fusionieren?

Oskar Lafontaine, Ex-SPD-Chef und Linke-Mitbegründer

Medienbericht

Lafontaine hält offenbar Fusion von SPD und Linke für notwendig

Wenn die Linke in Deutschland ein Gesicht hat, dann ist es das von Sahra Wagenknecht

Verzicht auf Fraktionsvorsitz

Sahra Wagenknecht - eine Frau geht auf Abstand

Von Axel Vornbäumen
Die "Aufstehen"-Initiatoren Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht

"Aufstehen"

Linke Sammlungsbewegung vor dem Start – das haben Lafontaine und Wagenknecht vor

Sahra Wagenknecht

Linken-Spitzenpolitiker gehen zu Wagenknechts Sammlungsbewegung auf Distanz

Die rheinland-pfälzische Minisiterpräsidentin Malu Dreyer (SPD)

Nächste Absage an Wagenknecht und Lafontaine

Malu Dreyer: Linke Sammelbewegung ist "PR-Aktion" eines "Politiker-Pärchens"

Von Daniel Wüstenberg
Mann beißt 20-Jährigem bei Musikfestival Stück der Nase ab
+++ Ticker +++

News des Tages

Mann beißt 20-Jährigem bei Musikfestival Stück der Nase ab

Lafontaine will mit Bewegung "Aufstehen" AfD-Wähler abwerben

Ein Retter geht an einem bei Überschwemmungen in Saint-Julien-de-Peyrolas zerstörten Wohnwagen vorbei
+++ Ticker +++

News des Tages

Ferienlager in Frankreich überschwemmt - Deutscher Betreuer vermisst

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht

Wagenknecht erteilt Bündnis mit SPD und Grünen eine Absage

Es gibt GroKo-Verhandlungen: Das ist zu einem großen Teil der Verdienst von Andrea Nahles
Kommentar

SPD-Parteitag

Andrea Nahles hat Martin Schulz den Allerwertesten gerettet

Von Andreas Hoidn-Borchers
Gregor Gysi bei einer Rede in Berlin

Jahrelanger Linken-Chef

"Popstar der Politik": Gregor Gysi wird 70

Annegret Kramp-Karrenbauer jubelt über Sieg bei Saarland-Wahl in der CDU-Zentrale

Saarland-Wahl

Kein Wechsel an der Saar: CDU trotzt erfolgreich dem Schulz-Effekt

Martin Schulz, die ganze Hoffnung der SPD

SPD-Parteitag

Fünf Gründe, warum Martin Schulz Kanzler wird

Von Lorenz Wolf-Doettinchem
Martin Schulz besucht im Rahmen seiner Wahlkampftour das Saarland.

Wahlkampf im Saarland

Unser Martin - wie die Saar-SPD die Familiengeschichte von Schulz ausschlachtet

Von Jenny Kallenbrunnen
Spanien
Ticker

News des Tages

Spanische Polizei schnappt mutmaßliche Dschihadisten

Anne Will
TV-Kritik

"Anne Will"

"Wie bekloppt sind die Amerikaner?"

SPD-Chef Sigmar Gabriel und Saarlands Linken-Fraktionschef Oskar Lafontaine

Gabriel trifft Lafontaine

Was will der SPD-Chef beim SPD-Gespenst?

Ursula von der Leyen bei Anne Will

TV-Kritik "Anne Will"

Frau Merkel und die "Fremdenfeinde"

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble wird am 13.10.1990 auf die Intensivstation der Universitätsklinik in Freiburg verlegt.

Attentat vor 25 Jahren

Die Schüsse auf Wolfgang Schäuble

Oskar Lafontaine und Gerhard Schröder waren zwar beide Mitglieder der SPD, hatten jedoch vielfach unterschiedliche Ansichten

Schöllgen-Biografie über Altkanzler

Lafontaine wollte Schröder stürzen

Gerhard Schröder spricht vor dem Gästehaus der Landesregierung in Hannover

Biografie über den Altkanzler

Gerhard Schröder schaffte Aufstieg aus "asozialem Milieu"

Er kennt die Höhen und Tiefen der Politik wie kein anderer: Oskar Lafontaine, einer von Willy Brandts politischen Enkeln, war über Jahrzehnte ein Star der SPD. Sein Aufstieg schien unaufhaltsam: Oberbürgermeister von Saarbrücken, Ministerpräsident im Saarland, Kanzlerkandidat, schließlich Finanzminister im Kabinett von Gerhard Schröder. Im März 1999 legte er überraschend alle Ämter nieder - und kehrte 2005 als Spitzenpolitiker der neugegründeten Linkspartei zurück. Lafontaine, der Schröders Agenda 2010 strikt ablehnt und für eine harte Kontrolle der Finanzmärkte eintritt, schart seitdem enttäuschte Sozialdemokraten um sich. Aufgrund einer schweren Erkrankung legte er 2009 sein Bundestagsmandat nieder und zog sich ins Saarland zurück. Dort ist er offiziell "nur" Chef der Landtagsfraktion der Linken. Ob er 2013 nochmals zur Bundestagswahl antritt, hat der 69-Jährige bislang offen gelassen. Lafontaine lebt mit der Vize-Parteichefin Sahra Wagenknecht zusammen.