HOME

Bericht um Lafontaine-Vorschlag: Stimmen Sie ab: Sollten SPD und Linke fusionieren?

Oskar Lafontaine, Ex-SPD-Chef und Linke-Mitbegründer, spricht sich offenbar für einen Zusammenschluss von SPD und Linke aus. Wäre das eine gute Idee? Verraten Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab.


Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen, und Malu Dreyer (SPD), kommissarische Co-Parteichefin und Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz

Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen, und Malu Dreyer (SPD), kommissarische Co-Parteichefin und Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz

Picture Alliance

Der ehemalige Vorsitzende der SPD und spätere Mitbegründer der Linkspartei, Oskar Lafontaine, hält einem Bericht zufolge eine Fusion beider Parteien für notwendig (lesen Sie hier mehr zu den Hintergründen). Lafontaines mutmaßliche Überlegungen, über die das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtete, stoßen auf Für- und Widerspruch.

Einerseits könnte es sinnvoll sein, zwei Parteien aus einem Spektrum zusammenzuführen, so Befürworter. Andererseits seien sowohl bei SPD als auch Die Linke noch wichtige Strategiefragen ungeklärt, ein Zusammenschluss verfrüht, so Gegner des Gedankenspiels. Lafontaine selbst vermisse in beiden Parteien das Personal, das eine Fusion realisieren könnte, so das RND unter Berufung auf das Umfeld des 75-Jährigen.

Wäre die Fusion von SPD und Linke eine gute Idee? Verraten Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab:

fs / Mit Material der Nachrichtenagentur DPA
Themen in diesem Artikel