HOME
Nachtzug

Nischengeschäft für ÖBB

Bund will Ausbau des Nachtzug-Angebots nicht mitfinanzieren

Berlin - Die Bundesregierung steht einem Ausbau des Nachtzugangebots in Deutschland offen gegenüber - an der Finanzierung will sie sich aber nicht beteiligen.

Windräder hinter einer Siedlung

Altmaier will Ausbau der Windenergie "bürgerverträglich gestalten"

Schulkinder in Dresden

Bundeskabinett befasst sich mit Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschüler

Windkraftanlage im Sonnenuntergang

Die große Flaute

In Deutschland werden kaum noch Windkraftanlagen gebaut - das sind die Gründe

Flughafen Heathrow

Londons Bürgermeister klagt gegen geplanten Ausbau von Flughafen Heathrow

Erneuerbare Energien

Ausbau der Windkraft erreicht Rekordwert

Reaktionen auf Sanktionen

Nordkorea kündigt Ausbau des Atomprogramms an

Energieexperten fordern weiteren Ausbau von Solaranlagen

Schutzschild gegen Nordkorea

USA erwägen Ausbau des Rakentenschildes in Japan

Deutliche Verzögerungen beim Ausbau der Höchstspannungsnetze

Kirchen und Kinderschutzbund fordern

Statt Herdprämie Ausbau von Kitas und Krippen

Fahrplan für Deutschlands Atommüll

Umweltminister stoppt Ausbau von Gorleben

Warnung vor überlasteten Stromnetzen

Schleppender Ausbau könnte zu Ausfällen führen

China beginnt Ausbau der Tibet-Bahnstrecke

Nahost-Verhandlungen auf der Kippe

Ausbau der jüdischen Siedlungen wieder erlaubt

Familienpolitik

Bundestag beschließt Ausbau der Kinderbetreuung

China

Massiver Ausbau der Atomenergie

BA-Online-Stellenbörse

Ausbau des "Virtuellen Arbeitsmarktes" gestoppt

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.