HOME

Identität

Deutsch und trotzdem Ausländer: "Ich habe nicht das Gefühl, 100 Prozent dazuzugehören"

"Geh doch dahin zurück, wo du herkommst“ – eine Aufforderung, mit der Isabell seit ihrer frühsten Kindheit konfrontiert ist. In der neuen stern-Videoserie Deutschlaender erzählen Menschen wie es ist, in Deutschland mit Migrationshintergrund aufzuwachsen. 

Von Kyra Funk
Kandel

In der Mitte der Gesellschaft

Repräsentative Studie: Knapp ein Viertel der Deutschen ist ausländerfeindlich eingestellt

Von Patrick Rösing
Schäuble im Bundestag

Schäuble prangert Ausländerfeindlichkeit und "Gewaltexzesse" an

Mit einer Eisenkette gingen die Täter auf den jungen Mann los

Mecklenburg-Vorpommern

Mehrere Männer prügeln in Wismar jungen Ausländer krankenhausreif

Graffiti-Schmierereien am Gebäude der Tafel in Essen

Essener Tafel

Nach Kritik an Aufnahmestopp: Tafel-Chef denkt über Rücktritt nach

Bernd Lucke, Bundesvorsitzender der Alfa-Partei, wirft der AfD Ausländerfeindlichkeit vor

Ex-Parteichef

Lucke: "Der Umgang der AfD mit Flüchtlingen ist nicht zu ertragen"

Gegen Rechtsextreme sind sich HSV und FC St. Pauli plötzlich nah

Rivalen setzen Zeichen

HSV- und St.-Pauli-Fans gemeinsam gegen Nazis

Regieren aus sicherer Entfernung: Auf die Bundeskanzlerin wartet man in Flüchtlingseinrichtungen vergeblich.

Hass gegen Flüchtlinge in Heidenau

Merkel hält sich zurück - aber das ist nicht das Schlimmste

Von Axel Vornbäumen
Eine Lupe vergrößert ein Stopp-Symbol auf der Webseite von Pro Asyl auf der Themenseite Rechte Hetze bekämpfen!

Tatort Internet

Rassistische Hetze auf Facebook und Co. nimmt dramatisch zu

(Symbolbild) Ein Schild weist in Berlin Köpenick auf eine Wohnanlage hin, die eine Flüchtlingsunterkunft werden soll

Hessen

Flüchtlingsunterkunft mit Schweineabfällen beschmutzt

Shakira mit einer Schirmmütze

Shakira reagiert auf Donald Trump

"Das ist eine hasserfüllte und rassistische Rede"

WDR-Experiment

Sitzplätze für Deutsche empören Fahrgäste

Kampagne #YouGeHa

Youtuber setzen Zeichen gegen Fremdenhass

Sehr patriotisch und sehr fremdenfeindlich: Zehntausend Menschen demonstrierten in Dresden zuletzt gegen eine vermeintliche "Islamisierung des Abendlandes"

Islamfeindliches Bündnis

Justizminister Maas nennt Pegida "widerwärtig und abscheulich"

Brandanschlag von Solingen

Rassismus bleibt aktuelles Thema

Rechte Gesinnung

Im Osten die Jungen, im Westen die Alten

Bundeskanzlerin Merkel

Deutsche sollen sich für Ausländerfeindlichkeit schämen

Rechtsruck in Deutschland?

Ausländerfeindlichkeit nimmt zu

Studie zu Ausländerfeindlichkeit

Rechtsextreme Einstellungen breiten sich aus

El-Sherbini-Prozess

Alex W. gesteht Mord an Ägypterin

El-Sherbini-Prozess

Angeklagter bestreitet Ausländerfeindlichkeit als Mordmotiv

Unterschriftenaktion

Das Spiel mit der Ausländerfeindlichkeit

HINTERGRUND

Die wichtigsten Themen der Konferenz

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.