VG-Wort Pixel

Wahlkreis Kulmbach 25-Jährige soll Guttenberg-Erbe antreten


Die Krone der "Korbstadtkönigin" hat sie abgenommen. Nun soll Emmi Zeulner im bayrischen Wahlkreis Kulmbach den Platz von zu Guttenberg einnehmen. Sie steht im Rennen für die Bundestagswahl.

Auf den Freiherrn folgt die "Korbstadtkönigin": Eine ehemalige Repräsentantin der bayerischen Stadt Lichtenfels beerbt Karl-Theodor zu Guttenberg im Wahlkreis Kulmbach. Die Delegierten nominierten die 25-Jährige Ex-"Korbstadtkönigin" Emmi Zeulner als CSU-Direktkandidatin für die Bundestagswahl, wie die Bundeswahlkreisgeschäftsstelle im bayerischen Kulmbach am Freitag mitteilte. Der einstige Politstar Guttenberg hatte sein Mandat im März 2011 nach der Plagiats-Affäre niedergelegt.

Laut "Nordbayrischem Kurier" hat sich Zeulner damit gegen zwei erfahrene Politprofis durchgesetzt. Jörg Kunstmann, der Vize-Landrat aus Lichtenfels und Alexander Hummel, Informatiker aus Bamberg, hatten sich ebenfalls zur Wahl gestellt, wurden jedoch im zweiten Wahldurchlauf von ihren Anhängern im Stich gelassen.

Als "Korbstadtkönigin" warb Zeulner für die Stadt Lichtenfels. Der Wahlkreis Kulmbach ist seit jeher fest in christsozialer Hand. Zeulner könnte nun die erste Frau sein, die Kulmbach vertritt.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker