VG-Wort Pixel

Art City Guide Hier trumpft die Kunst auf

Galerienszene in Düsseldorf, Museumstipps für Zürich, neue Off-Spaces in Wien: Der Art City Guide des Magazins "Art" führt mit aktuell ausgewählten Kunst-Highlights durch Städte und kleinere Orte in Deutschland, Österreich und der Schweiz - mit 25 konkreten Tipps.
Von Daniel Boese

Beim Stichwort Kunst denken die Liebhaber des Schönen zunächst an die Superstars der Museen wie die Museumsinsel in Berlin oder die Pinakotheken in München. Aber oft sind es die weniger bekannten Orte, an denen man sich ungetrübt in die Kontemplation von Kunst vertiefen kann: zum Beispiel im Portikus, der Ausstellungshalle der Frankfurter Städelschule. Die Städelschule gehört zu Deutschlands wichtigsten Kunstakademien mit internationalem Ruf. Seit 2006 gehört zu ihr der auf einer Insel gelegene Turmneubau, in dem Werke zeitgenössischer Künstler gezeigt werden.

Oder der Skulpturenpark Glaskasten Marl. Die Stadt im östlichen Ruhrgebiet sammelt bereits seit den 40er Jahren Skulpturen für den öffentlichen Raum. Nun werden die Plastiken in dem Park einer ehemaligen Klinik und auf einem angrenzenden Friedhof gezeigt. Schließlich der Kunstverein Albrecht Dürer Gesellschaft Nürnberg, der bereits 1732 gegründet wurde. In einem puristischen Industriebau aus den 30er Jahren stellt der Kunstverein Künstler der Gegenwart aus. Mit 300 Mitgliedern ist es einer der kleineren Kunstvereine - aber dennoch der mit der längsten Geschichte.

Tipps von Europas größtem Kunstmagazin

Entdeckungen dieser Art wie für viele weitere Orte hat die Redaktion des Kunstmagazins "Art" für einen Online-Wegweiser zu den deutschsprachigen Kunstmetropolen zusammengestellt. Der Art City Guide belässt es aber nicht bei abseitigen Kunsttipps, sondern empfiehlt auch Klassiker wie Museen und Kunsthallen, die man unbedingt gesehen haben sollte.

Dieser ideale Begleiter für unterwegs führt durch die wichtigsten 25 Kunstmetropolen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, durch ihre Museen, Galerienviertel, Kunstvereine, Skulpturenparks und Off-Spaces. Zu jedem Tipp gibt es alle nötigen Infos sowie eine ausführliche Bildstrecke zur Einstimmung. Eine direkte Kartenanbindung weist die Wege zur Kunst. Zusätzlich informieren aktuelle Ausstellungstipps.

Mit dem Art City Guide gibt es keine Entschuldigung mehr, solche Schätze wie das Museum für Sepulkralkultur in Kassel zu ignorieren: ein ganzes Museum für Bestattungskultur, mit einer Sammlung von Totenhemden, Särgen, Kutschen, Trauertrachten oder bildlichen Darstellungen zu den Themen Tod und Sterben.


Mehr zum Thema



Newsticker