HOME

Frankfurter Flughafen: Startbahn West hält Wetterbedingungen nicht stand

Wegen starken Rückenwinds ist eine Startbahn am Frankfurter Flughafen am Mittwochmorgen zeitweise gesperrt worden. Die Sperre der Startbahn West schränke den Flugbetrieb ein, habe aber am Morgen zunächst noch keine großen Auswirkungen gehabt, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport.

Am Frankfurter Flughafen sind am Mittwochmorgen wetterbedingt erneut rund 60 Flüge gestrichen worden. Bei den annullierten Verbindungen handele es sich um Maschinen, die am Dienstag wegen des Winterwetters nicht in Frankfurt gelandet seien, sagte ein Sprecher auf dapd-Anfrage. "Die können dementsprechend heute auch nicht hier starten." Am Dienstag fielen den Angaben zufolge insgesamt 289 Flüge aus. Der aktuelle Flugplan sei hingegen von Schnee und Eis unbeeinträchtigt. Auch zu Verspätungen sei es am Morgen nicht gekommen.

Wegen des starken Rückenwindes war die Startbahn West am Mittwochvormittag nur eingeschränkt nutzbar. Je nach aktueller Windstärke könnten auf der Bahn zeitweise keine Starts erfolgen, sagte der Sprecher. Gesperrt sei die Startbahn West jedoch nicht. Es sei zudem nicht ungewöhnlich, dass die Startbahn wetterbedingt nicht genutzt werden könne.

APN/DPA / DPA

Wissenscommunity