HOME

"Relax Guide 2019" : Das sind Deutschlands beste Wellness-Hotels

Die Tester des "Relax Guide 2019" kommen zu einem ernüchternden Ergebnis: Von rund 1300 geprüften Häusern konnten nur 12 Prozent ausgezeichnet werden. Wir stellen die Top-Wohlfühl-Oasen Deutschlands vor.

17 Punkte, drei Lilien: Weissenhaus Grand Village Resort, Weissenhaus  Nördlich von Lübeck ist ein heruntergekommer Gutshof zum Luxusresort direkt am Ostseestrand geworden. Um das renovierte Schloss gruppieren sich mehrere Nebengebäude, in denen die Zimmer und Suiten untergebracht sind. Ein unterirdischer Tunnel führt zum Spa-Bereich mit Anwendungsräumen, Saunalandschaft sowie einem kleinen Innen- und großen Außenpool. "Aktivprogramm, auch Yoga (in neuem, reetgedecktem Pavillon) und Meditation, die vier Saunen schließen um 21 Uhr", schreiben die Tester.  Preise: Nächtigung mit Frühstück ab 155 Euro, www.relax-guide.com/weissenhaus-grand-village-resort

17 Punkte, drei Lilien: Weissenhaus Grand Village Resort, Weissenhaus

Nördlich von Lübeck ist ein heruntergekommer Gutshof zum Luxusresort direkt am Ostseestrand geworden. Um das renovierte Schloss gruppieren sich mehrere Nebengebäude, in denen die Zimmer und Suiten untergebracht sind. Ein unterirdischer Tunnel führt zum Spa-Bereich mit Anwendungsräumen, Saunalandschaft sowie einem kleinen Innen- und großen Außenpool. "Aktivprogramm, auch Yoga (in neuem, reetgedecktem Pavillon) und Meditation, die vier Saunen schließen um 21 Uhr", schreiben die Tester.

Preise: Nächtigung mit Frühstück ab 155 Euro, www.relax-guide.com/weissenhaus-grand-village-resort

In der neuesten Ausgabe des "Relax Guide 2019" mussten elf Häuser einen Totalverlust ihrer bisherigen Lilie(n) hinnehmen. "Das sind erheblich mehr als in den vergangenen Jahren“, stellt der Herausgeber Christian Werner fest. Nur 158 Häuser entsprachen den strengen Testkriterien und wurden mit zumindest einer Lilie,  dem unabhängigen Qualitätssiegel der Branche,  zertifiziert.

Schon zum 18. Mal in Folge haben die anonymen Tester des jährlich erscheinenden "Relax Guide" 1325 Wellness-Hotels in Deutschland besucht.  32 davon konnten besser bewertet werden als im Vorjahr, 47 hingegen schlechter.

Die gute Nachricht: Die besten Wellness-Betriebe mit drei und vier Lilien konnten ihre Position ausnahmslos behaupten. "Das zeigt, dass hier ständig Verbesserungen vorgenommen werden und sich die Guten immer weiter von den Minderleistern absetzen", so Werner.

Wie schon in den Vorjahren werden in die Wellness-Bibel nur Häuser aufgenommen, die mit mindestens 13 Punkten bewertet werden. Die Kriterien sind streng: "Wir haben wieder Liegen gezählt, Spa-Flächen vermessen, Poolwasser und vieles andere überprüft, alle Daten abgeglichen und die einzelnen Häuser nach einem klaren Schema bewertet", sagt der Herausgeber.

Im Gegensatz zu anderen Gütesiegeln, können die Hoteliers die Auszeichnungen nicht kaufen, um sich damit an der Eingangstür und auf ihren Webseiten zu schmücken.

Preissteigerungen über Inflationsrate

Noch ein Anmerkungen zur Preisentwicklung: Die Preise aller Hotels mit Wellnessangebot stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 3,71 Prozent und liegen daher deutlich über der Inflationsrate.

Auf den folgenden Seiten der Fotostrecke stellen wir alle Hotels vor, die in dem Ranking mit drei Lilien ("hervorragend") und vier Lilien ("Spitzenbetrieb" bei 19 Punkten, "Höchstnote" bei 20 Punkten) abgeschnitten haben.

Weitere Informationen zu allen mit einer "Lilie" ausgezeichneten Häusern finden Sie unter: www.relax-guide.com/wellnesshotel

+++ Lesen Sie auch: "Das Hotel-Ranking von 'Geo Saison' - Das sind die besten Hotels Europas 2018" +++

Eröffnung an der Alster: Rundgang im "The Fontenay": Willkommen in Hamburgs neuem Luxushotel
tib

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.