VG-Wort Pixel

Sommerferien 2021 Urlaub in Griechenland: Was Reisende zur Corona-Lage wissen müssen

Traumziel Santorin: Die Insel gehört zu den Kykladen im Ägäischen Meer. Griechenland wird nicht mehr als ein Corona-Risikogebiet eingestuft
Traumziel Santorin: Die Insel gehört zu den Kykladen im Ägäischen Meer. Griechenland wird nicht mehr als ein Corona-Risikogebiet eingestuft
© Getty Images
Früher als andere Mittelmeerländer hat sich Griechenland für Touristen geöffnet. Jetzt boomen die Reisen in das bei deutschen Urlaubern beliebte Reiseland. Doch wegen Corona gibt es weiterhin Beschränkungen – die wichtigsten Infos für Griechenland-Reisende.

Die gute Nachricht für alle, die im Sommer Richtung Süden reisen möchten und ein Sonnenziel suchen: Griechenland wird vom Robert Koch-Institut nicht mehr als ein Corona-Risikogebiet eingestuft. Der Inzidenzwert ist zwar höher als in Deutschland, liegt aber mit 25,5 Infizierten je 100.000 Einwohner unter der kritischen Marke von 50.

Nach Angaben des Deutschen Reiseverbands (DRV) gehört Griechenland neben Spanien zu den "am häufigsten gebuchten Zielen" in diesem Sommer. Aufgrund der hohen Nachfrage haben Fluggesellschaften kurzfristig ihre Kontingente in Richtung griechischer Inselwelt aufgestockt. So fliegt Eurowings neben Korfu, Heraklion, Kos, Thessaloniki und Rhodos auch vermehrt nach Mykonos und Santorin in der Ägäis.

Negatives Covid-19-Testergebnis ist Pflicht

Für EU-Bürger wurde die siebentägige Quarantänepflicht aufgehoben, jedoch nicht die Nachweispflicht für einen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Es reicht auch ein Antigen-Schnelltest, der maximal 48 Stunden zuvor erfolgen darf. Diese Anforderungen gelten auch für Kinder ab zwölf Jahren.

Vollständig gegen Covid-19 geimpfte Personen sind inwischen von den Tests ausgenommen. Sie müssen nachweisen, dass ihre Impfung wenigstens 14 Tage vor der Einreise abgeschlossen wurde. Der internationale gelbe Impfausweis wird von den griechischen Behörden anerkannt.

Ohne Vorab-Registrierung keine Einreise

Da die meisten Touristen aus den deutschsprachigen Ländern nach Griechenland mit dem Flugzeug anreisen, gilt es wichtige Vorschriften zu beachten: Alle Griechenland-Besucher ab dem Alter von zwölf Jahren müssen bis 24 Stunden vor Anreise – auch auf dem See- und Landweg – das  Online-Formular der griechischen Zivilschutzbehörde mit dem Namen "Passenger Locator Form" (PLF) ausfüllen.

Nach erfolgter Anmeldung mit Namen, Adresse, Testergebnis oder Impfbestätigung und Flugnummer erhalten Reisende eine Bestätigung mit einem QR-Code, der spätestens am Tag der Einreise per E-Mail zugesandt wird und der beim Check-in am Flughafen vorgezeigt werden muss. "Kann bei Einreise kein Code vorgezeigt werden, ist eine Geldbuße von 500 Euro möglich", mahnt das Auswärtige Amt.

Sollte es bei der digitalen Registrierung zu Problemen kommen, sind die griechischen Behörden unter folgender Servicerufnummer zu erreichen: Tel. +30 215 5605151 (montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr)

Ärztebund-Chef wettert gegen Impf-Politik: "Das ist Wahlkampf-Getöse" – Europa-Karte färbt sich rot

Bei der Einreise kann es bei Personen zu stichprobenartigen Rapid-Antikörper-Tests kommen. Im Lande selbst gelten für Touristen dieselben Regeln wie für Einheimische: Es gilt eine Maskenpflicht für geschlossene Räume, inklusive bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Auch Passagiere auf Fähren mit offenen Decks müssen einen Mund-Nasenschutz tragen. Außerdem müssen sich alle an die nächtliche Ausgangssperrevon 0.30 Uhr bis 5 Uhr halten.

Corona-Test vor dem Rückflug für Nichtgeimpfte obligatorisch

Für Personen, die auf dem Luftweg nach Deutschland einreisen, gilt grundsätzlich, dass sie vor dem Abflug der Airline beim Check-in ein negatives Testergebnis vorzulegen haben – unabhängig davon, ob sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Ein PCR-Test darf höchstens 72 Stunden alt sein, ein Antigen-Schnelltest höchstens 48 Stunden.

"Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien", schreibt das Auswärtige Amt. Noch während des Aufenthalts in Griechenland sollte man sich informieren, ob die Einreise- und Quarantänebestimmungen geändert wurden.

Anmerkung: DerText wurde am 27. Juni den aktualisierten Zahlen der Johns Hopkins University und Regeln des Griechischen Ministeriums für Tourismus angepasst.

Quellenhttps://travel.gov.grwww.rki.de, www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen täglich ändern können. Informieren Sie sich über den aktuellen Stand mit einem Klick auf die o.g. Links.

Lesen Sie auch:

Urlaub in Italien: Was Reisende zur Corona-Lage wissen müssen

Urlaub in Spanien: Was Reisende jetzt zur Coronalage wissen müssen

Urlaub in Dänemark – das müssen Sie für Ihre Reise wissen


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker