HOME

Verlassene Orte: Verfallen und längst vergessen: Lost Places zum Gruseln

Das Luxushotel, in dem einst leicht bekleidete "Penthouse"-Girls die Drinks servierten, verfällt zur Ruine – und im Hafen von Rijeka rostet Titos Staatsjacht vor sich hin. Wir zeigen Bilder von Lost Places aus dem Süden Europas.

Hotel Haludovo

Reste einer Luxusherberge auf der kroatischen Insel Krk: In der Halle des Hotels Haludovo stand einst eine kreisrunde Bar.

Die verwunschenen Orte haben ihren ganz besonderen Reiz: verlassene Orte, die in keinem Reiseführer mehr stehen. Seit Jahren sind sie sich selbst überlassen und dem Verfall preisgeben.

Die Lost Places geben Besuchern das Gefühl, in diesem Moment eine Geschichte festzuhalten, die bald endgültig vergessen sein könnte. Zwei Autoren haben sich in Südeuropa mit ihren Kameras auf der Suche nach solchen Plätzen gemacht und in der Alpen-Adria-Region abenteuerliche Orte gefunden, die sie in ihrem Buch "Verfallen & Vergessen - Lost Places in der Alpen-Adria-Region" vorstellen, das im Styria Verlag erschienen ist.

Für das Projekt haben sie alte Industrieanlagen, Hotels, Schlösser, Schiffe und Kriegsrelikte in Kärnten, Friaul, Slowenien und Kroatien besucht. Bei ihrer Recherche sind sie zum Glück auch auf Vereine und Privatpersonen gestoßen, die sich um die Relikte von anno dazumal kümmern und versuchen, den verlassenen Orten "ein neues Leben einzuhauchen", wie sie in ihrem Vorwort schreiben.

Lost Places: Gespenstische und verlassene Orte – so mystisch kann Brandenburg sein

Doch der größte Feind sei nicht der Zahn der Zeit, sondern der Mensch. "Die Zerstörungswütigen mit ihrer kriminellen Energie meinen wir damit ebenso wie die Nichtstuer unter Investoren, Spekulanten, Behörden und Politikern."

Auf den folgenden Seiten der Fotostrecke stellen wir drei schaurig-schöne Orte vor.

Lesen Sie auch:


tib

Wissenscommunity