VG-Wort Pixel

Umstrittenes Prestige-Projekt Neue Megacity wird am Roten Meer gebaut – erste Bauarbeiten haben begonnen

Sehen Sie im Video: Neue Megacity wird am Roten Meer gebaut – erste Bauarbeiten haben begonnen.




Neom: So heißt das neue Mega-Projekt der saudiarabischen Herrscherfamilie.
Auf einer Fläche von 26.500 Quadratmetern – einem Areal größer als Mecklenburg Vorpommern – soll in den kommenden Jahren eine riesige Stadt entstehen.
Das 500 Milliarden Dollar Projekt soll sich über drei Länder erstrecken: Saudi-Arabien, Jordanien und Ägypten.
Nun haben erste Arbeiten an dem Herzstück von Neom begonnen, wie „Travelbook" berichtet:. „The Line" soll eine 170 Kilometer lange autofreie Aneinanderreihung von kleine Communities werden. Alle wichtigen Geschäfte sollen für Anwohner Fußläufig innerhalb von 5 Minuten erreichbar sein. Alternative Unterirdische Verkehrsmittel sollen die Stadt verbinden. Das Ziel ist es ein naturverbundenes, neuartiges Konzept einer Großstadt zu etablieren.
Neom soll sich mit Solartechnologie und Windkraftanlagen selbst mit Energie versorgen. Außerdem soll die Stadt ab 2025 von einer unabhängigen Wirtschaftszone mit eigenen Gesetzen profitieren.
50 künstliche Inseln im Roten Meer, 50 Luxus Resorts an der Sandstrandküste, sowie eine Liberale Gesetzgebung im Hinblick auf Verschleierung und Alkoholkonsum soll Millionen Touristen in die Region locken.
Trotz der Lobenswerten Ziele ist das Prestige-Projekt umstritten. Grund ist die Eingliederung der Ägyptischen Inseln Tiran und Sanafir in das saudische Megaprojekt. Auch der Umwelteinfluss der 50 Künstlichen Inseln ist umstritten.
Rund 20.000 Mitglieder des indigenen Stammes der Howeitat werden für den Bau aus ihrer Heimat vertrieben.
Mehr
Auf einer Fläche von 26.500 Quadratmetern soll in den kommenden Jahren eine riesige Stadt entstehen. Das 500 Milliarden Dollar Projekt soll sich über drei Länder erstrecken: Saudi-Arabien, Jordanien und Ägypten.

Mehr zum Thema



Newsticker