HOME

Stern Logo Ratgeber Dubai

Hotels in den Emiraten und Oman: Das sind die schönsten Oasen der Gastlichkeit

Finanziell reicht es in den Hotels am Golf bei den meisten Urlaubern nicht für 1001 Nacht. Aber auch bei einem kürzeren Aufenthalt im Morgenland entfaltet der märchenhafte Luxus garantiert seinen Zauber.

Von Beate Scheder

Al Maha Desert Resort & Spa

Dubai: Al Maha Desert Resort & Spa

Al Maha lautet der arabische Name der Oryxantilope – und tatsächlich kann man diese grazilen Geschöpfe hier draußen treffen. Das Desert Resort liegt mitten in der Wüste in einem Naturreservat, 45 Autominuten vom hektischen Treiben Dubais entfernt. Optisch einem Beduinencamp nachempfunden – nur natürlich sehr viel luxuriöser –, fügen sich die pavillonartigen, mit handgearbeiteten Möbeln ausgestatteten Suiten pittoresk in die champagnerfarbene Dünenlandschaft ein. Kamelreiten? Eine Wüstensafari? Oder lieber Bogenschießen? Jeden Tag können die Gäste unterschiedliche Angebote wählen, immer morgens und abends, bevor es zu heiß wird und man sich besser im Privatpool abkühlt.


Adresse: Dubai, Dubai Desert Conservation Reserve, Al Ain Road, Tel. 4-832 99 00, www.al-maha.com, DZ ab 635 €  



VAE und Oman im Überblick: Was unterscheidet Sharjah von Dubai?
SHARJAH

SHARJAH

Einwohner: 1,4 Millionen

Fläche: 2590 km2

Hauptstadt: Sharjah-Stadt, wo der Blue Souk oft als schönster der Emirate gerühmt wird

Besonderheit: Konservativstes Emirat mit striktem Alkoholverbot. Für einen Rausch sollen hier ausschließlich Kunst und Kultur sorgen. Sharjah bietet 30 hochkarätige Museen – mehr als alle anderen Emirate zusammen.

Lohnt sich für: Kunstliebhaber, besonders zur Sharjah Biennale, dem größten Kulturereignis der arabischen Welt – wieder ab 10. März 2017.

Themen in diesem Artikel