HOME

Stern Logo Extra Griechenland

Welterbestätten in Griechenland: Diese Highlights bietet nur Hellas

Ob auf dem Festland oder den Inseln: Die Unesco hat in Griechenland inzwischen 17 Orte auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt, darunter die Akropolis, den Berg Athos und die Altstadt von Patmos. Wir zeigen zwölf Attraktionen der Antike.

Innenansicht der Hagios Demetrios

Frühchristliche und byzantinische Bauten in Thessaloniki

Die frühbyzantinische Kirche Hagios Demetrios gehört zu einem guten Dutzend von alten Bauwerken, die seit 1988 zum Unesco-Weltkulturerbe gehören. Während der osmanischen Besatzungszeit, die von 1493 bis 1912 dauerte, wurde die Kirche als Moschee genutzt.

Sie entstanden vor Jahrhunderten und sind die Schätze des Landes: die 17 Weltkulturerbestätten Griechenlands. Es sind die Repräsentanten einer Vergangenheit, in der nicht nur ein neues Denken für die Wissenschaften einsetzte, sondern auch die Grundsteine für die Entwicklung einer europäischen Zivilisation gelegt wurden.

Kein Wunder, dass diese Orte seit Jahrzehnten ganz oben auf der Wunschliste von Reisenden und Kulturinteressierten stehen. Denn Griechenland hat nicht nur Strände für den Badeurlaub an den Küsten auf den Inseln zu bieten, sondern gehört auch zu den Top-Zielen für Studienreisen.

Bildung und Entspannung, beides lässt sich bei einem Urlaub in Hellas bestens miteinander kombinieren. Im vergangenen Jahr verzeichnete der Tourismus in Griechenland mit über 22 Millionen Touristen aus aller Welt und rund 2,5 Millionen deutschen Gästen ein Rekordjahr.

tib

Wissenscommunity