HOME
Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben ein Video veröffentlicht, mit dem sich das Unternehmen um den Titel Unesco-Weltkulturerbe bewirbt.

Video geht viral

"Seid ihr komplett bescheuert?" – Berliner Verkehrsbetriebe bewerben sich als Weltkulturerbe

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben ein Video veröffentlicht, mit dem sich das Unternehmen um den Titel Unesco-Weltkulturerbe bewirbt. Darin nimmt die BVG gekonnt die Berliner Schnauze aufs Korn – und das kommt gut an.

"Costa Deliziosa" am Markusplatz

Nach Kreuzfahrt-Unglück

Venedig-Bürgermeister: Unesco muss die Lagunenstadt als gefährdet einstufen

Día de los Muertos

So fröhlich und bunt feiern die Mexikaner ihre Toten

Recep Tayyip Erdogan kommt aus der Wahlkabine
+++ Ticker +++

News des Tages

Türkei-Wahl: Erdogan erklärt Sieg - Unregelmäßigkeiten gemeldet

Große Freiheit auf dem Hamburger Kiez

Reeperbahn

St. Pauli will Weltkulturerbe werden - eine gute Idee

Von Katharina Grimm
Die Straße Große Freiheit im Hamburger Stadtteil St. Pauli

Antrag wird vorbereitet

St. Pauli soll Weltkulturerbe werden

Die Nazca-Linien in Peru wurden 1994 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt

Weltkulturerbe

Lkw beschädigt 2000 Jahre alte Nazca-Linien in Peru

herkules kassel facebook

Rote Badehose statt nackter Hintern

Kasseler Herkules-Statue macht wegen Facebook auf Baywatch

In Leinfelden-Echterdingen im Kreis Esslingen stehen Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdiensten vor einem Haus
Live

Der Tag im Ticker

Zwei Tote in Baden-Württemberg auf offener Straße

Zerstörtes Weltkulturerbe

Das ganze Ausmaß der Zerstörung von Palmyra

Welterbestätten in Griechenland

Diese Highlights bietet nur Hellas

In Palmyra hat der Islamische Staat eine Tempelanlage gesprengt.

Antike Wüstenstadt in Syrien

IS sprengt Tempel in Palmyra in die Luft

Die Speicherstadt in Hamburg im Abendlicht

Ikone des Handels und Weltkulturerbe

So schön ist Hamburgs Speicherstadt

Tag des deutschen Brotes

Fünf Brote, die Sie unbedingt backen müssen

Pizza aus Neapel ist weltbekannt - bald könnte sie Unesco-Weltkulturerbe sein

Bewerbung bei der Unesco

Italien will Pizza aus Neapel zum Weltkulturerbe machen

Bewerbung bei der Unesco

Italien will Pizza aus Neapel zum Weltkulturerbe machen

Unesco

Kloster Corvey wird Weltkulturerbe

Nordrhein-Westfalen

Reichsabtei Corvey wird in Unesco-Welterbe aufgenommen

Hampi-Ruinen in Indien

Schatzsucher zerstören jahrhundertealtes Tempelportal

"Elementares Zeugnis nationalsozialistischer Verbrechen"

KZ-Gedenkstätte Buchenwald soll Weltkulturerbe werden

KZ-Gedenkstätte Buchenwald soll Weltkulturerbe werden

Gewalt islamistischer Rebellen

Weitere Zerstörung antiker Stätten in Mali

Bürgerkrieg in Mali

Islamisten zerstören Weltkulturerbe

Karte der Kultur- und Naturerbestätten

Hier geht's zum Weltkulturerbe in Deutschland

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.