VG-Wort Pixel

Brückentage 2011 So verdoppeln Sie Ihren Urlaub


Mit den Brückentagen lässt sich viel Freizeit bei der Urlaubsplanung zusätzlich herausholen. Wer geschickt plant, kann mit 22 über das Jahr verteilten Urlaubstagen 46 freie Tage genießen.

Mit Beginn des neuen Jahres füllen sich die Urlaubskonten der Arbeitnehmer. Unter Berücksichtigung der Feiertage ist 2011 kein Jubeljahr. Aber einige Festtage können mit Brückentagen ohne großen Aufwand zu einem Kurzurlaub ausgebaut werden.

Der Tag der Arbeit ist zwar ein Sonntag und die beiden Weihnachtsfeiertage fallen auf einen Sonntag und Montag. Aber ein strategischer Blick in den Kalender für 2011 zeigt, dass der 3. Oktober, der Tag der Deutschen Einheit, auf einen Montag fällt und sich langfristige Urlaubsplanung lohnt. In einigen Bundesländern können durch weitere Feiertage im Herbst sogar noch mehr freie Tage mit weniger Urlaubstagen genommen werden - eine Terminübersicht.

Kleiner Einsatz, großer Ertrag

Ein ausgedehnter Urlaub in der Frühlingssonne im Süden lässt sich um das in diesem Jahr spät gelegene Osterfest (22./25. April) genießen. Geschickte Brückenbauer können mit acht Urlaubstagen insgesamt 16 Tage lang verreisen.

Der

1. Mai

fällt auf einen Sonntag, sodass sich alle Planspiele für etwaige Brückentage erübrigen - den Arbeitgeber wird's freuen. Anders sieht es an

Christi Himmelfahrt

, traditionell ein Donnerstag (2. Juni), aus: Mit dem Einsatz von einem Urlaubstag hat man ein langes Wochenende; vier Urlaubstage bringen gleich neun Tage Freizeit.

Für den gleichen Zeitraum kann man der Arbeit fernbleiben, wenn man nach den

Pfingst-Feiertagen

(12./13. Juni) vier Urlaubstage einreicht. In der darauffolgenden Woche bietet

Fronleichnam

(Donnerstag, 23. Juni) den Arbeitnehmern in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Möglichkeit für ein langes Wochenende.

Der Tag der Deutschen Einheit fällt auf einen Montag

Brückentagsplaner müssen sich dann bis weit in die zweite Jahreshälfte gedulden: Berufstätige in Bayern und dem Saarland können sich auf Montag, den 15. August freuen, wenn dort Mariä Himmelfahrt gefeiert wird.

Als nächster bundesweiter Feiertag folgt der

Tag der Deutschen Einheit

am 3. Oktober. Nach der Schmach der letzten beiden Jahre liegt er nun auf einem Montag und bietet damit die Möglichkeit für ein verlängertes Wochenende.

Besonderheiten im Herbst

Noch besser ergeht es den Arbeitnehmern in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 31. Oktober, wenn sie den Reformationstag begehen. Dieser fällt 2011 ebenfalls auf einen Montag. Am Folgetag haben Berufstätige in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie im Saarland frei. Sie feiern am Dienstag, den 1. November, Allerheiligen und können beim Einsatz von vier Urlaubstagen insgesamt neun Tage frei machen. Über einen exklusiven Feiertag samt Brückentagsmöglichkeiten können sich die Sachsen freuen: Anders als in allen anderen Bundesländern ist der Buß- und Bettag am 17. November (Donnerstag) bei ihnen arbeitsfrei.

Das Jahr klingt aus Arbeitnehmersicht mittelmäßig aus: Der erste Weihnachtsfeiertag liegt auf einem Sonntag, derzweite Festtag auf einem Montag - und Silvester wird an einem Samstag sein.

Sie planen gerade Ihren Urlaub für das Jahr 2012? Hier finden Sie eine Übersicht der Brückentage 2012.

tib

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker