HOME

London-Reisen: Veranstalter bieten kostenlosen Rücktritt an

Nach den Terror-Anschlägen in London können Touristen ihre geplante Reise kostenlos stornieren oder umbuchen. Das haben die meisten großen deutschen Veranstalter zugesichert.

Nach den Terroranschlägen von London bieten Reiseveranstalter kostenlose Stornierungen oder Umbuchungen an. Bei Europas zweitgrößtem Reiseveranstalter Thomas Cook können Gäste, die an diesem Donnerstag oder Freitag ihre London-Reise antreten wollten, die Buchung kostenlos stornieren. Bis Reiseantritt am 13. Juli sind zudem kostenlose Umbuchungen möglich, sagte Sprecherin Nina Dumbert am Donnerstag. Derzeit hat Thomas Cook mit seiner Hauptmarke Neckermann knapp 700 Gäste in London. Es gebe keine Hinweise, dass eigene Gäste betroffen seien, hieß es.

Dertour

Der Reiseveranstalter Dertour bietet ebenfalls kostenlose Stornierungen an. Diese gelte für alle Reisen in die britische Hauptstadt, die bis einschließlich 17. Juli angetreten werden sollten, sagte Sprecherin Anke Dannler. Derzeit hat der zum Rewe- Konzern gehörende Veranstalter rund 300 Gäste in London, an Wochenenden sind es in der Regel rund 600.

TUI

Die TUI bietet Gästen, die in den nächsten vier Tagen eine Städtereise nach London gebucht haben, kostenlose Umbuchungen an. Zur Zeit seien 240 Besucher mit der TUI in der britischen Hauptstadt, sagte ein Sprecher in Hannover. Am Montag werde dann neu entschieden. Stornierungen seien dagegen kostenpflichtig. Bei Reiseabsagen würden die regulären Reisebedingungen gelten.

Weniger London-Besucher?

Die Terroranschläge von London werden sich nach Ansicht des Reiseindustrie-Verbandes DRV kaum auf den boomenden Markt der Städtereisen auswirken. "Einen nachhaltigen Einfluss erwarte ich ausdrücklich nicht", sagte DRV-Präsident Klaus Laepple am Donnerstag. Er bleibe dabei, "dass sich die Reisenden daran gewöhnt haben, dass es absolute Sicherheit nicht geben kann". Auch in Madrid habe der Städtetourismus die Anschläge im März 2004 "schadlos überstanden". Nur kurzfristig seien weniger London-Besucher zu erwarten.

mai

Wissenscommunity