VG-Wort Pixel

Kreuzfahrtschiffe der Zukunft Schwimmendes Hotel: So wird das Reisen neu gedacht

Kreuzfahrtschiffe gibt es schon seit dem 19. Jahrhundert. Doch bis heute sehen die Schiffe eigentlich immer gleich aus. Der Londoner Architekt und Designer Gianluca Santosuosso will das ändern: Mit dem spektakulären MORPHotel. Den futuristischen Entwurf kennzeichnet ein wirbelsäulenförmiges Aussehen - und eine völlig autarke Versorgung. Ein festes Ziel soll die schwimmende Welt nicht haben, das MORPhotel ist dauerhaft auf Reise durch die Meere dieser Welt. Über 800 Meter erstrecken sich die Module des Schiffs. Sie beherbergen Kapseln mit Gästezimmern ebenso wie ein Theater, Gärten für den Gemüseanbau, Restaurants, einen Swimmingpool und einen Hubschrauberlandeplatz. Die Spitzen der Wohnkapsel können zudem als Boote verwendet werden, sodass Gäste die nähere Umgebung erkunden können. Um sich mit Energie zu versorgen, besitzt das MORPHotel Solarplatten sowie die Möglichkeit Strom mithilfe der Meeresströmung zu produzieren. Auf seiner Reise durch die Weltmeere soll es eine Geschwindigkeit von etwa 20 Knoten erreichen. Während der unendlichen Reise soll das Morphotel in verschiedenen Häfen anlegen, sodass die Mitfahrer an Land gehen können. Aber nicht nur das! Auch die Bewohner der Städte sollen an Bord des Schiffes kommen können. So verschmilzt das Morphotel mit seinen Haltepunkten und wird für einen Moment Teil der Stadt. Zumindest in der Theorie. Denn ein Datum für den Bau des Morphotels gibt es noch nicht. Santosuosso ist aber überzeugt davon, dass seine Vision eines Tage Wirklichkeit werden wird.
Mehr
Kreuzfahrtschiffe gibt es schon seit langem. Aber bis heute sehen die Schiffe eigentlich immer gleich aus. Der Designer Gianluca Santosuosso will das ändern: mit dem Bau des futuristischen Morphotels.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker