Skisport-Spiele Vom Sofa aus die Piste runter


Vierschanzen-Springen, Alpiner Weltcup - die Skisportsaison ist in vollem Gange. Wer lieber im Warmen bleibt, während er hangabwärts stürzt, kann dies mit vier aktuellen Skispielen für Computer und Konsole tun.

Es steht ja gar nicht so schlecht um den deutschen Wintersport. Ob Michael Uhrmann, Anni Friesinger, Tobias Angerer oder Martina Ertl - der Fan darf recht gelassen in die Olympische Saison gehen. Was Turin 2006 betrifft, sind noch interessante Veröffentlichungen für den Computerspielmarkt geplant. Schon jetzt indes kommen einige Neuauflagen auf den Markt, die - vor allem, was die RTL-Produkte betrifft - dank exzellentem Marketing beim TV-Sender Verkaufserfolge versprechen.Christopher Zallmann/Teleschau

RTL Skispringen 2006

Das Wichtigste vorab: Die Entwickler von 49 Games haben nicht an der ohnehin sehr gelungenen Steuerung gerüttelt. Auch der Ablauf blieb unverändert. Vom Newcomer geht's im Karrieremodus, bei dem sich eigene Springer erstellen lassen, durch mehrere Saisons bis hinauf in den Weltcup. Deutlich aufgestockt wurde die Zahl der Schanzen, auch die Auswahl bei der Ausrüstung ist nun größer. Hier gilt es, sich mit dem Geld, das von Sponsoren und aus den Erfolgen bei den Springen stammt, neue Ski, Anzüge, Masken und mehr zuzulegen, was die Fähigkeiten der Athleten in der Luft positiv beeinflusst.Obwohl hier mehr Spielzeit erforderlich ist, um sich ganz nach oben zu kämpfen, ist "RTL Skispringen 2006" vor allem ein Update des Vorgängers, wenngleich ein paar nette Ideen für zusätzlichen Spielspaß sorgen. So bietet diesmal die Konkurrenz ab und an spannende Wetten an.

RTL Skispringen 2006

Hersteller/Vertrieb

RTL Enterprises/EA

Genre

Skispringen

Plattform

PC, Playstation 2

Preis

30 Euro (PC), 35 Euro (PS2)

Altersfreigabe

ohne Beschränkung

Nervig: Es sind neben den üblichen Trainingseinheiten zusätzliche Einzelsprünge notwendig, um die individuellen Fähigkeiten der Sportler zu verbessern, die jedoch den eigentlich zügigen Ablauf des Spiels aufgrund weiterer Ladezeiten verschleppen. Schade auch, dass immer noch darauf verzichtet wurde, authentische Springernamen zu verwenden. Gerade für echte Fans des Skispringens würde das die Freude am Spiel zusätzlich steigern. "RTL Skispringen 2006" ist für die PlayStation 2 und PC erhältlich. Bei Letzterem sind auch Wettbewerbe übers Internet möglich.

Skispringen Winter 2006

Nur rund 15 Euro kostet das Sportspiel von CDV, sodass andere Maßstäbe angelegt werden können. Dennoch muss sich "Skispringen Winter 2006" an der Konkurrenz von 49 Games messen lassen und bleibt hier im direkten Vergleich doch klar zurück. Vor allem die etwas umständliche und wenig intuitive Steuerung macht Probleme.

Skispringen Winter 2006

Hersteller/Vertrieb

CDV

Genre

Skispringen

Plattform

PC

Preis

18 Euro

Altersfreigabe

ohne Beschränkung

Auch hier geht es in einer Art Karrieremodus darum, sich Sprung für Sprung zu verbessern, wobei jedoch das RTL-Produkt aufgrund der langjährigen Erfahrung den weit ausgewogeneren Ablauf bietet. "Skispringen Winter 2006" ist zunächst zu schwer und dann zu leicht, sodass die Langzeitmotivation leidet. Dennoch liegt hier angesichts des niedrigen Preises allemal ein nettes Spielchen für zwischendurch vor.

Ski Alpin 2006

Mit dem Skispringen beschäftigt sich 49 Games schon seit einigen Jahren. Der alpine Wintersport indes ist erst zum zweiten Mal Inhalt eines ihrer Computerspiele. Um so deutlicher fallen die Fortschritte im Vergleich zum schon gar nicht so schlechten Vorgänger ins Auge."RTL Ski Alpin 2006" setzt auf ein ähnliches Spielprinzip wie das Skispringen. Es gilt, im Karrieremodus einen jungen Athleten bis hoch in den Weltcup zu führen und auf diesem Weg seine Fähigkeiten und seine Ausrüstung Schritt für Schritt zu verbessern.

RTL Ski Alpin 2006

Hersteller/Vertrieb

RTL Enterprises/EA

Genre

Ski-Rennspiel

Plattform

PC, Playstation 2

Preis

30 Euro (PC), 37 Euro (PS2)

Altersfreigabe

ohne Beschränkung

Deutlich detailreicher und vor allem flüssiger sind diesmal die Animationen in den einzelnen Rennen, auch bei der Gestaltung der Umgebung wurde klar zugelegt. "RTL Ski Alpin 2006" setzt wie schon der Vorgänger auf einen ungeheuer motivierenden Ablauf - die Jagd nach jeder Sekunde, ja nach jeder Hundertstel, gestaltet sich durchweg aufregend, zumal die KI der Kontrahenten diesmal weit angepasster ist als noch zuletzt, als mitunter Erfolge mit zehn bis zwölf Sekunden Vorsprung nach zwei Durchläufen möglich waren. Die exzellente Steuerung sowie die heiteren Beiträge der Kommentatoren tun ein Übriges, um den Spielspaß zu steigern. "Ski Alpin 2006" mit Weltcup-Sieger Bode Miller auf dem Titel ist für Playstation 2 und PC erhältlich und mit einem Preis von rund 30 Euro eine absolut lohnenswerte Anschaffung für alle Fans des Wintersports.

Ski Racing 2006

Der Nachfolger für den 2005 noch von Hermann Maier präsentierten Racer kommt nun in jeder Hinsicht überarbeitet und damit besser als der Vorgänger daher. Vor allem Steuerung und Animation sind gelungen und sorgen für einen niedrigen Frustfaktor in der allerdings anspruchsvollen Karriere. Anders als "Ski Alpin 2006" ist dieser Racer für Einsteiger recht schwierig und erfordert eine ganze Menge Geduld. Die Rückstände auf die internationale Elite sind gerade zu Beginn riesig. Wer aber Geduld beweist, die Strecken auswendig lernt und vor allem sich auch taktisch klug verhält, wird am Ende belohnt. Denn es kann durchaus sinnvoll sein, dem eigenen Sportler mal die eine oder andere Auszeit zu geben, um seine Erholungsphase zu verlängern.

Ski Racing 2006

Hersteller/Vertrieb

Koch Media

Genre

Ski-Rennspiel

Plattform

PC, PS2, Xbox

Preis

37 Euro (PC), 47 Euro (Konsole)

Altersfreigabe

ohne Beschränkung

Vor allem aber gilt hier: Übung macht den Meister. "Ski Racing 2006" ist auch online spielbar. Ein Lob am Rande: Es lohnt ein Klick auf www.skiracing2006.de - die Macher haben eine äußerst attraktive, abwechslungsreiche und dabei auch informative Seite zum Spiel ins Netz gestellt.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker