HOME

Großer Preis von Mexiko: Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat sich vorzeitig den Titel des Formel-1-Champions 2017 gesichert. Beim Grand Prix von Mexiko reichte dem Brite sogar Platz neun zum Weltmeister-Titel, weil Konkurrent Sebastian Vettel nur auf Position vier landete.

Lewis Hamilton hat sich trotz eines frühen Unfalls mit Sebastian Vettel zum vierten Mal zum Formel-1-Weltmeister gekrönt. Sein Ferrari-Rivale konnte beim drittletzten Saisonrennen in Mexiko den vorzeitigen Titelgewinn des britischen Mercedes-Piloten nicht mehr verhindern. Nach einem Crash mit Hamilton schon in der ersten Runde und einem ganz frühen Boxenstopp raste der Hesse noch auf den vierten Rang. Um zwei Rennen vor dem Saisonende den Briten jedoch noch abzufangen, war das zu wenig. Hamilton konnte sich trotz eines Plattfußes sogar Platz neun erlauben.

Red-Bull-Youngster Max Verstappen feierte seinen dritten Grand-Prix-Erfolg vor Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil.


Lewis Hamilton zum vierten Mal Formel-1-Weltmeister

Nur sieben Tage nach dem Gewinn des Konstrukteurtitels in den USA bleibt auch die Fahrertrophäe fest in silberner Hand. Fast ein Jahr nach dem verlorenen WM-Duell mit seinem zurückgetretenen Silberpfeil-Stallrivalen Nico Rosberg zog Hamilton nach Titeln mit Vettel und der französischen Ikone Alain Prost gleich.

Nur noch Rekordchampion Michael Schumacher (7) und Legende Juan Manuel Fangio (5) liegen in der Ewigen Bestenliste vor dem 32-Jährigen, der nach 2014 und 2015 seine dritte WM mit Mercedes gewann. Hamilton war gleich in seiner zweiten Formel-1-Saison 2008 im McLaren erstmals Weltmeister geworden.

Ex-Formel-1 Star Montoya: Bugatti rast zum Weltrekord: Von 0 auf 400 in 32 Sekunden

wue / DPA

Wissenscommunity