HOME

Formel 1 in Singapur: Hamilton fährt auf die Pole Position

Weltmeister Lewis Hamilton war im Abschlusstraining des Großen Preises von Singapur der Schnellste. Der McLaren-Mercedes-Pilot verwies Sebastian Vettel auf den zweiten Platz. Pech für Rubens Barichello: Der WM-Zweitplatzierte muss mit einer Strafe rechnen.

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat im Abschlusstraining zum Großen Preis von Singapur die schnellste Runde gedreht. Der britische McLaren-Mercedes-Pilot verwies am Samstag auf dem 5,067 Kilometer langen Marina Bay Street Circuit den Heppenheimer Sebastian Vettel in 1:47,632 Minuten auf Platz zwei. Vettel hatte im Red Bull 0,277 Sekunden Rückstand auf den Silberpfeil-Star. Dritter wurde der Wiesbadener Nico Rosberg im Williams (+0,700). WM-Spitzenreiter Jenson Button kam mit seinem Brawn-Mercedes nicht über Rang 14 hinaus.

Sein Teamkollege Rubens Barrichello muss vor dem Nachtrennen am Sonntag (14.00 Uhr/MESZ) eine Strafversetzung um fünf Startplätze fürchten, weil voraussichtlich ein schadhaftes Getriebe am Auto des Brasilianers gewechselt werden muss. Für den WM-Zweiten wäre dies ein herber Rückschlag im Titelkampf. Barrichello hat mit 66 Punkten vier Rennen vor Saisonende 14 Zähler Rückstand auf Button (80). Vettel hat als Dritter 54 Punkte auf dem Konto.

In der letzten Übungseinheit am Hafen der Millionen-Metropole fuhr BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld aus Mönchengladbach auf den sechsten Rang. Timo Glock (Wersau) wurde im Toyota hinter Barrichello Achter. Der Gräfelfinger Adrian Sutil steuerte seinen Force India auf Rang 17.

Wissenscommunity