HOME

Formel 1: Mercedes will Brawn übernehmen, Rosberg soll kommen

Sensationsdeal in der Formel 1: Nach Medienberichten will Mercedes bereits in der nächsten Saison Anteile am Team Brawn GP übernehmen - und Nico Rosberg soll neben Jenson Button einen der neuen Silberpfeile lenken.

Die Mercedes-Pläne für eine Übernahme des in diesem Jahr dominanten Rennstalls von Ross Brawn sind offenbar viel konkreter als bislang angenommen. Jetzt berichtet das Fachblatt "auto, motor sport", dass das neue Dream Team mit Nico Rosberg und dem möglichen kommenden Weltmeister Jenson Button 2010 im Brawn-Silberpfeil Formen annimmt. Die Stuttgarter wollen angeblich bis zum Auslaufen des Exklusivvertrages mit McLaren in den nächsten drei Jahren schrittweise Anteile bei Brawn erwerben. Der sensationelle Deal würde Mercedes 75 Prozent und damit die Aktienmehrheit an dem britischen Rennstall bringen. An McLaren ist der deutsche Automobilhersteller mit 40 Prozent beteiligt.

Bereits seit Jahren wollen die Schwaben die Mehrheit an dem Top-Team, aber alle Bemühungen scheiterten am Veto der übrigen Anteilseigner. Eine Kooperation mit Brawn wäre für Mercedes kostengünstiger als das bei McLaren im Augenblick der Fall ist. Dort steuert der Automobilhersteller neben Gratismotoren einen Entwicklungszuschuss und eine Beteiligung an den Fahrergagen bei. Mercedes-Boss Dieter Zetsche hatte bereits Veränderungen angedeutet: "Wir sprechen über grundlegend andere, günstigere Dimensionen des finanziellen Engagements", sagte er "auto motor und sport".

SID/tis

Wissenscommunity