Formel-1-Qualifying Button schnappt sich die Pole vor Vettel


WM-Spitzenreiter Jenson Button hat sich die Pole Position für den Großen Preis von Spanien vor dem Deutschen Sebastian Vettel gesichert. Ferrari machte einen Schritt aus der Krise und überraschte ebenfalls mit einem guten Ergebnis.

Brawn-Mercedes-Mann Button erzielte am Samstag in 1:20,527 Minuten auf dem 4,655 Kilometer langen Circuit de Catalunya die Bestzeit im entscheidenden dritten Zeitabschnitt. Vettel verpasste seine zweite Pole der Saison lediglich um 0,133 Sekunden. Dritter wurde Rubens Barrichello im zweiten Brawn-Mercedes vor Ferrari-Fahrer Felipe Massa. Timo Glock aus Wersau holte sich Startplatz sechs für das den 5. von 17 WM-Läufen an diesem Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Premiere), Nico Rosberg aus Wiesbaden wurde im Williams-Toyota Neunter.

Für Nick Heidfeld war die Qualifikation einen Tag vor seinem 32. Geburtstag vorzeitig zu Ende. Der BMW-Sauber-Pilot wurde nur 13. Noch weiter entfernt war Landsmann Adrian Sutil von den besten Zehn: Der Gräfelfinger scheiterte erneut in Runde 1 und wurde 19.

Auch Weltmeister Lewis Hamilton erwischte es. Der Engländer verpasste im McLaren-Mercedes-Team die Top Ten und kam nicht über Platz 14 hinaus. Noch schlimmer lief es für Ex-Champion Kimi Räikkönen. Während Ferrari-Kollege Massa im ersten Zeitabschnitt beobachtet von Rekord-Weltmeister und Scuderia-Berater Michael Schumacher die schnellste Runde drehte, scheiterte Räikkönen erstmals in dieser Saison bereits so früh aus.

DPA/kbe


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker