HOME

Formel-1-Qualifying: Vettel startet von Pole, Rosberg ist Dritter

Kleine Überraschung in Istanbul: Sebastian Vettel und Mark Webber im Red Bull sind im Qualifying zum Großen Preis der Türkei erwartungsgemäß an die Spitze gefahren. Aber der dritte Platz geht an Nico Rosberg im Mercedes, der beide McLaren hinter sich lassen konnte.

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel startet auch beim Großen Preis der Türkei von der Pole-Position. Der Heppenheimer ließ der Konkurrenz am Samstag in der Qualifikation im Istanbul Park Circuit in 1:25,049 Minuten einmal mehr keine Chance und verwies seinen australischen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber auf den zweiten Rang. "Ich bin natürlich sehr zufrieden, gerade nach dem verhauenen Tag gestern", sagte Vettel, der am Freitag bei einem Unfall seinen Red Bull schwer demoliert hatte.

Direkt hinter dem "Bullen"-Duo konnte sich Nico Rosberg einreihen. Der Wiesbadener feierte als Dritter im Mercedes sein bisher bestes Qualifikationsergebnis in diesem Jahr. "Für uns ein tolles Resultat", stellte Rosberg strahlend fest.

Für Teamkollege Michael Schumacher lief es dagegen nicht optimal. Nachdem der Kerpener erstmals in dieser Saison den Sprung in die Top Ten der K.o.-Ausscheidung geschafft hatte, kam er dann nicht über Platz acht hinaus. Lotus-Renault-Pilot Nick Heidfeld aus Mönchengladbach wurde Neunter.

Auf Platz vier landete Ex-Champion Lewis Hamilton im McLaren vor dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso im Ferrari. Sechster wurde vor dem Rennen an diesem Sonntag (14.00 Uhr MESZ/RTL und Sky) Hamiltons Teamkollege Jenson Button.

DPA / DPA

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.