HOME

2. Bundesliga: Frankfurt erneut ohne Heimsieg

Eintracht Frankfurt kann auch im Unterhaus auf eigenem Platz nicht gewinnen und musste sich gegen den SC Paderborn mit einem torlosen Remis begnügen. Die Mannschaft von Armin Veh verpasste damit auch den Sprung auf einen Aufstiegsplatz.

Eintracht Frankfurt hat den über fünfmonatigen Heimfluch erneut nicht besiegen können und den Sprung auf einen Aufstiegsplatz verpasst. Der seit dem 19. März auf eigenem Platz sieglose Absteiger kam vor 34.200 Zuschauern nur zu einer enttäuschenden Nullnummer gegen den SC Paderborn.

Die Hessen haben jetzt zwölf Zähler auf ihrem Konto, die Ostwestfalen liegen mit acht Punkten im Tabellenmittelfeld. Die Hausherren dominierten die Partie zwar über weite Strecken, ließen im Angriff jedoch die nötige Durchschlagskraft vermissen. 

Theofanis Gekas (12.), Sebastian Rode (15.) und Alexander Meier (26./52.) vergaben die wenigen Möglichkeiten. Ansonsten agierte der Favorit zu umständlich, so dass die kompakt stehenden Gäste kaum in Verlegenheit gerieten. Paderborn hätte sogar drei Punkte mitnehmen können, doch Eintracht-Torwart Oka Nikolov rettete in der 2. Halbzeit zweimal glänzend.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity