VG-Wort Pixel

2. Bundesliga Lautern enttäuscht in Duisburg


Der 1. FC Kaiserslautern hat durch ein torloses Remis in Duisburg Punkte auf einen direkten Aufstiegsplatz verloren. Auch für Cottbus gab es einen Rückschlag. Dresden feiert einen Erfolg.

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Kampf um den Aufstiegs-Relegationsplatz durch das 0:0 beim abstiegsbedrohten MSV Duisburg zwei wichtige Punkte verloren. Dennoch bleiben die "Roten Teufel" mit 39 Zählern sicherer Tabellendritter. Der Duisburger Goran Sukalo wurde am Sonntag von Schiedsrichter Thorsten Schriever nach einer Tätlichkeit an Alexander Baumjohann mit Rot des Feldes verwiesen (40.). FCK-Angreifer Mohamadou Idrissou erwischte es am Sonntag vor 13.725 Zuschauern mit Gelb-Rot (65.).

In einer intensiv geführten Auseinandersetzung hatten die Pfälzer durch Idrissou (21.) und bei einem Lattenschuss des Schweizers Albert Bunjaku (31.) vor der Pause zwei hochkarätige Möglichkeiten. Bei einer Attacke von Marc Torrejon an Sören Brandy forderten die MSV-Spieler (19.) vergebens einen Strafstoß. Trotz zwischenzeitlicher Unterzahl wehrte sich der MSV gegen eine drohende Niederlage und hatte durch Ranisav Jovanovic (68.) sogar die Chance zur Führung.

Mit einem glücklichen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen Energie Cottbus schob sich der FSV Frankfurt auf den vierten Tabellenplatz vor. der 2. Fußball-Bundesliga vorgeschoben. Die Hessen gewannen am Sonntagnachmittag dank eines Treffers von Rasmus Jönsson in Unterzahl gegen die Ostdeutschen. Der schwedische Winterneuzugang erzielte in der 39. Minute das einzige Tor des Tages. Marcel Gaus sah vor 3383 Zuschauern in der 68. Minute nach einer Notbremse die Rote Karte.

Im Abstiegskampf feierte Dynamo Dresden einen Erfolg. Die Sachsen bezwangen den direkten Konkurrenten SV Sandhausen im eigenen Stadion mit 3:1 und verkürzten den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf drei Punkte.

tis/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker