HOME

2. Bundesliga: St. Pauli setzt sich in Spitzengruppe fest

Das 4:1 bei Energie Cottbus hat dem FC St. Pauli nicht nur den siebten Saisonsieg, sondern vorerst auch den dritten Tabellenplatz beschert. Cottbus musste dagegen bereits in der fünften Partie hintereinander auf drei Punkte verzichten.

Der FC St. Pauli hat eine weitere Hürde im Rennen um den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga gemeistert. Die Hamburger gewannen mit 4:1 (2:0) bei Energie Cottbus und stehen zumindest vorläufig auf dem dritten Tabellenplatz im Unterhaus.

Vor 13.146 Zuschauern erzielten Sebastian Schachten (17. Minute), Max Kruse (43.) und Marius Ebbers (76./86.) die Treffer der Gäste, die am 10. Spieltag ihren siebten Saisonsieg feierten. Alexander Ludwig (81.) traf für die Cottbuser, die seit fünf Partien sieglos sind.

St. Pauli präsentierte sich in der Lausitz im Stile einer Spitzenmannschaft. Ihre wenigen Möglichkeiten nutzten die Norddeutschen eiskalt aus. Schachten ließ Thorsten Kirschbaum mit seinem Kopfball zur Führung keine Chance (17.) und auch Max Kruses Schuss aus acht Metern gab dem Keeper keine Gelegenheit sich auszuzeichnen. Ebbers vollendete den Auftritt der Gäste mit seinem Doppelschlag per Kopf.

Cottbus investierte zwar viel, ließ aber über weite Strecken die Effizienz vermissen. Den gelb-rot-gesperrten Energie-Top-Torjäger Dimitar Rangelov (7 Saisontore) konnten die Gastgeber nicht gleichwertig ersetzen.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity