HOME

2. Fußball-Bundesliga: Sandhausen stürzt St. Pauli tiefer in die Krise

Der FC St. Pauli bleibt Tabellenletzter: Auch beim SV Sandhausen kassierten die Hamburger eine Niederlage. Heidenheim und Dresden trennten sich torlos.

Sandhausens Andrew Wooten jubelt über sein Tor zum 3:0

Sandhausens Andrew Wooten jubelt über sein Tor zum 3:0

Die Talfahrt des FC St. Pauli in der 2. Fußball-Bundesliga geht weiter. Die Hamburger verloren am Samstag beim SV Sandhausen mit 0:3 (0:2) und kassierten die vierte Niederlage nacheinander. Die Tore für die Gastgeber schossen vor 6653 Zuschauern im Hardwaldstadion Luca Hofer (25. Minute), Thomas Pledl (45.+1) und Andrew Wooten (72.).

Durch das sechste Spiel ohne Sieg sind die Norddeutschen Tabellen-Letzter. St. Pauli leistete sich zu viele Ballverluste, die Sandhausen mit Kontern eiskalt bestrafte. Die Gastgeber blieben auch in der fünften Partie in Serie ungeschlagen und verbesserten sich vorübergehend auf den achten Platz.

Heidenheim rettet Remis gegen Dresden

Im zweiten Samstagsspiel trennten sich der 1. FC Heidenheim und Dynamo Dresden torlos. Mit dem Remis bleibt Heidenheim dennoch erster Verfolger von Tabellenführer Eintracht Braunschweig. Die Mannschaft aus dem Osten Baden-Württembergs rettete gegen den starken Aufsteiger Dynamo Dresden ein 0:0. Vor 13. 200 Zuschauern in der Voith waren die Gäste das bessere Team.

tis / DPA

Wissenscommunity