HOME

Alle Spiele: Chelsea zwingt Barca in die Knie

Im Duell der Superlative konnte Chelsea London den Erzrivalen FC Barcelona bezwingen. Werder Bremen und Barcelona liegen in der Tabelle jetzt gleich auf.

Der Ballack-Club FC Chelsea London hat das Top-Match des dritten Champions-League-Spieltages gegen Titelverteidiger FC Barcelona gewonnen und damit klaren Kurs auf das Achtelfinale genommen. Im heimischen Stadion an der Stamford Bridge setzten sich die Engländer in London dank des "Goldenen Tores" von Didier Drogba (46. Minute) mit 1:0 (0:0) gegen Barca und bauten ihre souveräne Führung in Gruppe A mit 9 Punkten vor den Spaniern und Werder Bremen (beide 4) aus, das Lewski Sofia 2:0 (1:0) besiegte.

Während der deutsche Nationalmannschaftskapitän Ballack in dem mit Spannung erwarteten Spitzenspiel vor allem kämpferisch überzeugte und per Kopf fast ein Tor erzielt hätte (44.), hielt Chelseas Schlussmann Henrique Hilario seinen Kasten sauber. Der Portugiese ist hinter den verletzten Keepern Petr Cech und Carlo Cudicini sonst nur Nummer 3.

In der

Gruppe B

, in der die Bayern nach dem Sieg gegen Sporting Lissabon souverän mit neun Punkten die Tabelle anführen, konnte Inter Mailand seine Chancen auf das Achtelfinale wahren. Mit 2:1 schickten die Mailänder Spartak Moskau nach Hause und stehen in der Tabelle auf dem dritten Platz mit drei Punkten.

In der

Gruppe C

verteidigten der FC Liverpool und der PSV Eindhoven (beide 7 Punkte) ihre klare Führung. Liverpool gewann dank eines Treffers von Nationalspieler Peter Crouch (58.) mit 1:0 (0:0) bei Girondins Bordeaux. Im zweiten Gruppen-Duell setzte sich der PSV 2:1 (0:1) bei Galatasaray Istanbul (1) durch. Jos Kroskamp (59.) und Arouna Koné (72.) drehten nach der Pause den Spieß um, nachdem der Serbe Sasa Ilic (19.) die Türken in Führung gebracht hatte. Für die beiden Verfolger dürfte es nur noch um Rang drei gehen.

In der

Gruppe D

untermauerte Spitzenreiter FC Valencia (9) seine souveräne Führung durch ein 2:0 (2:0) gegen "Schlusslicht" Schachtjor Donezk (1), das das Spiel nach Swiderskis Gelb-Roter Karte (76.) mit nur zehn Akteuren beendete. Zu Valencias Matchwinner avancierte Torjäger David Villa (31./45.), der schon vor der Pause mit zwei Treffern den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel für die Iberer sicherstellte. Der AS Rom (6) blieb durch das von Simone Perrotta (76.) herausgeschossene 1:0 (0:0) bei Olympiakos Piräus (1) sicher auf dem zweiten Rang dieser Gruppe.

DPA/tis / DPA

Wissenscommunity