HOME

Allianz Arena: FC Bayern weiht sein neues Wohnzimmer ein

Die deutsche Nationalelf zieht zum Kräftemessen mit den Bayern in das neue Münchner Stadion ein. Das Spaßspiel ist Probelauf für den WM-Ernstfall.

Im Gegensatz zum kommenden Jahr, wenn die DFB-Auswahl am 9. Juni 2006 im neuen "Fußball-Tempel" die Heim-WM eröffnet, ist Klinsmanns Team beim Spiel gegen den Bundesliga-Primus FC Bayern München von jeglichem Erfolgsdruck befreit."Wir wollen, dass es ein Spaßspiel wird. Die Spieler sollen sich zeigen und präsentieren, aber es soll keine Verbissenheit entstehen", forderte Klinsmann. Er kündigte zugleich an, dass alle 23 Kandidaten aus seinem Confederations-Cup-Aufgebot zum Einsatz kommen werden, sofern es keine Wehwehchen gibt. "Jeder soll mindestens eine Halbzeit spielen", sagte Klinsmann.

Das Herz schlägt für Bayern

Der Bundestrainer selbst muss allerdings auf das Herzstück seiner Mannschaft verzichten. Denn die Mittelfeld-Asse Ballack, Frings, Deisler und Schweinsteiger werden im brandneuen roten Bayern-Trikot spielen. Auch Oliver Kahn wird im Tor des Meisters und Pokalsiegers stehen. In der "Rest-Auswahl", die Klinsmann in der bayerischen Landeshauptstadt in Empfang nahm und zum ersten Training bat, wird Champions-League-Gewinner Dietmar Hamann nach knapp einjähriger Abstinenz seit der EM ein Comeback und der Schalker Mike Hanke seine Premiere feiern. "Ich freue mich riesig, hier erstmals dabei zu sein. Die Nationalmannschaft hat einen Riesen-Stellenwert. Sie ist das Höchste für einen Spieler", sagte der Junioren-Nationalspieler, für den Klinsmann bei der Einkleidung am Montagnachmittag gleich eine Überraschung parat hatte: Der 21-Jährige erhält beim Confederations Cup die prestigeträchtige Nummer 9.

Vier Wochen volle Konzentration

Das Bayern-Quintett durfte sich am Montag noch über einen Tag Heimaturlaub statt Hotelaufenthalt freuen. Erst nach der Gala am Dienstag besteigen die Münchner den Mannschaftsbus des DFB-Teams, das sich mit Länderspielen in Nordirland am kommenden Samstag sowie vier Tage später in Mönchengladbach gegen Russland für den Confed-Cup präpariert. "Es stehen jetzt noch einmal vier Wochen volle Konzentration an. Wir wollen zeigen, dass mit uns zu rechnen ist", sagte Kapitän Michael Ballack.

Auch Kahn forderte dazu auf, am Ende einer langen Saison die letzten Reserven zu mobilisieren. "Das Turnier ist für uns sehr wichtig in der Vorbereitung auf die WM. Wir wollen sehen, wo wir in der Welt stehen. Da kann man schon einmal auf Urlaub verzichten. Für die WM muss man bereit sein, Opfer zu bringen", sagte der 35-Jährige.

Proben für den Ernstfall

Klinsmann erwartet vom Acht-Nationen-Turnier mit Top-Teams wie Weltmeister Brasilien und Argentinien eine Initialzündung. "Es ist ein ganz entscheidender Schritt, den wir jetzt gehen. Wir haben nie wieder die Möglichkeit, über einen so langen Zeitraum zusammen zu sein. Was das Miteinander betrifft, proben wir schon mal den Ernstfall", sagte der 40-Jährige. Jeder Spieler könne jetzt "verinnerlichen, was er tun kann, um fit für die WM zu werden".

Bei der rund dreistündigen Eröffnungsgala in der mit 66.000 Zuschauern ausverkauften Allianz Arena ist auf jeden Fall der finanzielle Erfolg garantiert. Rund sieben Millionen Euro werden durch TV-Übertragung, Eintrittskarten sowie die Ausgaben der Fans im Stadion umgesetzt. Unter dem Strich wird für DFB und FC Bayern jeweils ein Millionen-Betrag herausspringen, auch wenn die Kosten der rund einstündigen Show vor dem Anpfiff beträchtlich sind. So führt Starmoderator Thomas Gottschalk durchs Programm mit musikalischen Einlagen unter anderem von Sarah Connor und Seal. "Es wird eine Riesenparty, bei der wir unsere Meisterschaft, den Pokalsieg und das neue Stadion gebührend feiern werden", versprach Bayern-Chef Karl- Heinz Rummenigge.

Oliver Hartmann und Klaus Bergmann/DPA / DPA

Wissenscommunity