Bayern München Klinsmann will Podolski halten


Lukas Podolski wird auch in der nächsten Saison in München spielen: Auf Wunsch des künftigen Bayern-Trainers Jürgen Klinsmann sei Lukas Podolski in der Winterpause nicht verkauft worden. Klinsmann plane mit dem Nartionalspieler, sagte Uli Hoeneß der "Süddeutschen Zeitung".

"Ja, er will ihn haben, deswegen haben wir ihn ja auch schon in der Winterpause nicht abgegeben", sagte Manager Uli Hoeneß der "Süddeutschen Zeitung". Wie das Blatt berichtet, soll der frühere Bundestrainer und künftige Bayern-Coach sein Veto gegen ein im Verein diskutiertes Ausleihgeschäft oder gar einen Verkauf des 22 Jahre alten Stürmers, der einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010 bei den Münchnern hat, eingelegt haben.

Klinsmann hatte bereits Kontakt zum Stürmer aufgenommen und ihm seine Planungen erläutert. "Er hat mich vor mehreren Wochen angerufen, da hatten wir ein gutes Gespräch", sagte Podolski.

Hoeneß beendete damit immer wieder aufkommende Spekulationen über einen vorzeitigen Vereinswechsel des 45-maligen Nationalspielers (24 Tore), den Klinsmann auch schon in seiner Amtszeit als Nationaltrainer immer wieder gestützt hatte. "Es war nie eine Frage, dass Lukas nicht bei uns bleibt, wenn Jürgen kommt", sagte Hoeneß.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker