HOME

BVB steht im DFB-Pokal-Halbfinale: So emotional reagierte Klopp nach dem Schlusspfiff

Nach dem Einzug ins Pokal-Halbfinale sahen die BVB-Fans endlich wieder den Jürgen Klopp, den sie kennen und lieben gelernt haben. Der Coach war kaum zu bremsen - und konnte nicht aufhören, zu lachen.

Jürgen Klopp trat im ARD-Studio so gelöst auf wie selten zuvor in dieser Saison

Jürgen Klopp trat im ARD-Studio so gelöst auf wie selten zuvor in dieser Saison

Das Spiel war kaum abgepfiffen, nicht mal Sekunden vergingen mit der Gewissheit, dass Borussia Dortmund nach dem 3:2-Sieg gegen Hoffenheim im DFB-Pokal-Halbfinale steht, dass das Team weiter Chancen hat, im kommenden Jahr international zu spielen, da machte sich Jürgen Klopp im Vollsprint auf zu seinem Matchwinner. Mit einem gewaltigen Grinsen im Gesicht verfolgte er Sebastian Kehl und schmiss sich mit voller Wucht an die Brust seines ehemaligen Kapitäns.

Da war er wieder, der Klopp, den die BVB-Fans in den vergangenen, erfolgreichen Jahren so häufig miterleben durften: emotional, authentisch - und das im Vollgas-Modus. Klopp kaum zu bremsen.

Lachen zwischen Delling und Scholl

Auch im ARD-Studio zwischen Gerhard Delling und Mehmet Scholl war der Dortmunder Coach nur mühsam einzufangen. "Die positiven Emotionen durften in letzter Zeit nicht so häufig raus, da bin ich kurz explodiert", berichtete er über seinen Jubel-Sprint zu "Kehli", wie er den Siegtorschützen immer wieder verbal liebkoste.

Klopp lachte dabei so viel wie lange nicht mehr. Wie wichtig dieser Sieg denn nun gewesen sei, wollte Delling wissen. Doch noch bevor er seine Frage zu Ende gestellt hatte, lachte Klopp laut auf. Eine Antwort brauchte er eigentlich gar nicht mehr zu liefern. Und dennoch sprudelte es aus ihm raus: "Ich muss sagen: geile Reaktion. In der Halbzeit habe ich der Mannschaft gesagt: Wir entscheiden, wie sich Neven nach seinem Fehler vor dem 1:2 heute Abend fühlt." Doch ganz schnell richtete er den Blick wieder auf das Tor des Abends. "Und dann so ein Ding heute rauszuhauen. Wenn wir das bitte nochmal sehen könnten." Wieder lautes Lachen.

"Wir sind noch da"

Klopp genoss den Moment und den Abend. Sein Fazit: "Es war eine tolle Reaktion der Mannschaft heute. Es war heute super intensiv, die Jungs haben stand gehalten und endlich mal wieder alle BVB-Fans glücklich gemacht." Und einen kleinen Fingerzeig in Richtung Konkurrenz konnte er sich im Freudenschwall auch nicht verkneifen: "Das heute war richtig cool, wir sind doch noch da, und das freut mich natürlich!" Seine Botschaft war klar: Jetzt wollen wir nach Berlin. Und diese verkorkste Saison endgültig retten.

feh

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?