VG-Wort Pixel

Abstiegskampf auf Twitter "Ich habe gerade Weserstadion-Rasen gegessen. Also echt jetzt"

Fans von Werder Bremen haben den Platz gestürmt
Im Weserstadion war nach dem geglückten Klassenerhalt kein Halten mehr
© Wolfgang Rattay/Reuters
Stuttgart steigt ab, Bremen bleibt drin und Frankfurt muss in die Relegation: Der letzte Bundesliga-Spieltag stand voll im Zeichen des engen Abstiegskampfs. Und er forderte vor allem den Fans alles ab, wie diese Twitter-Reaktionen zeigen. 

Grenzenloser Jubel in Bremen, Endzeitstimmung in Stuttgart und Ernüchterung in Frankfurt: Der enge Abstiegskampf der 53. Bundesligasaison hatte es in sich. Während Werder Bremen durch ein spätes 1:0 gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Eintracht Frankfurt noch der Klassenerhalt glückte, müssen die Hessen nun in die Relegation. Dort bekommen sie gegen den 1. FC Nürnberg weitere zwei Chancen, den Gang in Liga zwei abzuwenden. Für Stuttgart hingegen heißt es erstmals nach 41 Jahren Abschied zu nehmen aus dem Fußball-Oberhaus. Mit 1:3 unterlag das Team von Trainer Jürgen Kramny deutlich in Wolfsburg. 

Auch im Netz war der Abstiegskampf natürlich das bestimmende Thema. Je nach Vereinszugehörigkeit fielen die Reaktionen auf den Saisonendspurt völlig unterschiedlich aus. 

"Ich habe gerade Weserstadion-Rasen gegessen"

Die Bremer-Fans jedenfalls konnten ihr Glück kaum fassen - darunter Musiker Jan Delay.

Ein User war von der Stimmung im Stadion so begeistert, dass er kurzerhand ein Video postete. Einem anderen war das offenbar nicht genug und so verleibte er sich gar ein Stück des Rasens ein.

Twitterer "@mr_jonalist" geriet angesichts der späten Entscheidung offenbar an seine körperlichen Grenzen, während ein anderer schon Zukunftspläne schmiedete.

Ein Nutzer war gar so selig, dass ihn selbst die verkorkste Saison seiner Bremer nicht mehr störte.

"So ein Albtraum!"

Unter den Frankfurt-Anhänger machte sich vor allem Ernüchterung breit. Und so bewegten sich die Reaktionen zwischen "ärgerlich", "nicht verdient" und "Albtraum". Doch auch Tränen flossen. Eine Auswahl.

"Suttgart ist kaDutt"

Die Stuttgarter Fans hingegen waren völlig bedient. Während VfB-Profi Kevin Großkreutz (fehlte verletzt) schnell eine Kampfansage für die kommende Saison ins Netz blies - inklusive Stichelei gegen die Bayern - ...

... machten unter den Anhängern eher Wut, Resignation und Sarkasmus die Runde.

Für viele stand fest: Es muss sich einiges ändern - vor allem in der Führungsetage -, damit es mit dem VfB wieder bergauf geht. Zumal auch die zweite Mannschaft des Vereins abgestiegen ist.


Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison

mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker