HOME

Stern Logo Bundesliga

Ausschreitungen gegen RB: BVB-Boss Watzke will nach Fan-Randale hart durchgreifen

Nach den Krawallen rund um das Spitzenspiel gegen RB Leipzig kündigt Hans-Joachim Watzke konsequente Maßnahmen an. Allerdings erbittet sich der BVB-Geschäftsführer etwas Zeit für die vollständige Aufarbeitung.

BVB Hans-Joachim Watzke

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke: "Wir werden alles tun, um diesen Dingen ein für alle Mal einen Riegel vorschieben"

Borussia Dortmund will mit Härte auf die Ausschreitungen beim Spiel gegen RB Leipzig reagieren. "Wir werden alles in unserer Kraft stehende tun, um diesen Dingen ein für alle Mal einen Riegel vorzuschieben", sagte Hans-Joachim Watzke am Montag.
Der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten verwies auf erste Fortschritte bei der Identifizierung von Übeltätern: "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Aufarbeitung und haben das Gefühl, dass wir erste Täter haben ermitteln können. Aber ich bitte noch um etwas Geduld, weil Präzision vor Schnelligkeit geht."

Darüber hinaus hat auch die Dortmunder Polizei die Suche nach den Gewalttätern intensiviert. Am Montag wurde eine Ermittlungskommission eingerichtet, die sich in den kommenden Wochen ausschließlich mit der Aufarbeitung des Geschehens beschäftigen soll. "Ziel der Polizei ist es, die Täter so schnell wie möglich zu identifizieren, den Gesichtern einen Namen zu geben und sie einer konsequenten Strafverfolgung zuzuführen", hieß es in einer Erklärung der Polizei.

BVB: Steine und Dosen gegen Frauen und Kinder

Vor dem Bundesliga-Topspiel hatten BVB-Hooligans unter anderem auch Frauen und Kinder aus dem Leipziger Anhang mit Steinen und Dosen beworfen. Sechs Gäste-Fans und vier Polizisten wurden dabei verletzt.

Wissenscommunity