VG-Wort Pixel

BVB-Trainingslager Im Hotel mit 18 Schwedinnen


Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp fordert von seinen Profis volle Konzentration auf die Vorbereitung zur Rückrunde. Doch die Hotelnachbarn kündigen schon mal Ablenkung an.

BVB-Trainer Jürgen Klopp ist heiß auf's Trainingslager, "Mein Akku ist voll!" sagte Klopp zu Wochenbeginn. Am Samstag reist der schwarz gelbe Tross ins spanische La Manga. Dort will Klopp seinem Team neue Fitness und neues Selbstvertrauen verpassen. Ablenkung ist da nicht erwünscht.

Im Hotel der Borussia verbringt allerdings auch die schwedische Frauen-Nationalmannschaft ihr Trainingslager. Die Schwedinnen bereiten sich auf den Algarve Cup 2015 vor. Über ihre prominenten Nachbarn freuen sie sich: "Ich verfolge die Spiele der Borussia regelmäßig. Wenn ich BVB-Spieler treffen sollte, würde ich sie direkt zu einer Trainingseinheit einladen", sagt Schwedens Nationalspielerin Nilla Fischer (spielt beim VfL Wolfsburg) zur "Bild"-Zeitung.

Die BVB-Profis dürften für solche Spielchen allerdings kaum Zeit haben. Ihr Auftrag: fit werden, um sich später aus der Abstiegszone zu kämpfen. Das Hotel wechseln - wie der MSV Duisburg - will der BVB jedenfalls nicht.

Duisburg wechselte wegen Models das Trainingslager

Denn Anfang Januar überraschte der Ruhrpottnachbar und Drittligist Duisburg seine trainierenden Angestellten mit einem spontanen Hotelwechsel: Weil im eigentlich gebuchten Haus zeitgleich 400 russischen Models die Zimmer belegten. Der Vereinsführung behagte das nicht.

In der Pressemitteilung des Vereins hieß es: "Weil unsere Zebras spitz gekriegt haben, dass im bisher geplanten Quartier im Wintertrainingslager in Antalya-Lara ein russischer Model-Contest mit 400 (!) Teilnehmerinnen läuft, zieht der MSV-Tross um. Wir wollen uns ja in aller Ruhe auf die Frühjahrsserie vorbereiten können :)"

stern

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker