VG-Wort Pixel

Champions League der Frauen Frankfurt holt sich zum vierten Mal den Titel


Die Spielerinnen vom 1. FFC Frankfurt haben sich zum vierten Mal die Krone im europäischen Frauen-Fußball gesichert. In Berlin gewann das Team gegen Paris St. Germain mit 2:1.

Die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt haben zum vierten Mal die Krone im europäischen Frauen-Fußball gewonnen. Im Finale der Champions League besiegten sie am Himmelfahrtstag Paris St. Germain in Berlin mit 2:1 (1:1). Die Treffer der Frankfurterinnen erzielten Celia Sasic mit ihrem 14. Tor in dieser Champions-League-Saison per Kopf (32.) und die eingewechselte Mandy Islacker in der Nachspielzeit. Für den französischen Vizemeister hatte Marie-Laure Delie in der 41. Minute gleichfalls per Kopf für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Die Frankfurterinnen bestimmten von Anbeginn die Szenerie, doch für Gefahr sorgte zunächst nur der Freistoß von Dzenifer Maroszan (8.), den Paris-Keeperin Katazyna Kiedrzynek glänzend parierte.

Erst nach reichlich einer halben Stunde konnten die Frankfurterinnen ihre Überlegenheit auch in ein Tor ummünzen, als Sasic nach Eingabe von Kerstin Garefrekes ins untere rechte Eck köpfte. Wie aus heiterem Himmel fiel nach einem kurz gespielten Eckball der Ausgleich, als Delie per Kopf eine Eingabe von Kenza Dali unhaltbar für Frankfurter Torfrau Desiree Schumann verwandelte. Als sich alle schon auf die Verlängerung eingestellt hatten, entschied Mandy Islacker die Partie.

mod/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker