HOME

Ehemalige Fußball-Nationalspieler: Ottmar Walter und Heinz Flohe sind tot

Fußball-Deutschland trauert um zwei Weltmeister: Mit Ottmar Walter starb einer der letzten Sieger von 1954 im Alter von 89 Jahren. Heinz Flohe, der den Titel 1974 errang, starb 65-jährig.

Der Deutsche Fußball-Bund trauert um die Weltmeister Ottmar Walter und Heinz Flohe. Walter, einer der legendären "Helden von Bern", starb am Sonntagmorgen im Alter von 89 Jahren in seiner Heimatstadt Kaiserslautern. Nach drei Jahren im Wachkoma schlief Flohe am Samstagabend 65-jährig in Euskirchen friedlich ein.

"Es ist eine traurige Nachricht für den gesamten deutschen Fußball. Ottmar Walter war einer der Spieler, die das Wunder von Bern möglich gemacht haben und damit für Generationen zum Vorbild wurden", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach in einer vom Verband verbreiteten Stellungnahme. "In der Geschichte des DFB wird er wie sein Bruder Fritz auf immer einen festen Platz haben. Ottmar Walter wird uns allen nicht nur als herausragender Sportler in Erinnerung bleiben, sondern auch als wunderbarer Mensch, der sein Leben lang für Bodenständigkeit und Bescheidenheit stand", fügte Niersbach hinzu.

Zuvor hatte Stefan Kuntz, der Vorstandsvorsitzende von Walters langjährigem Club 1. FC Kaiserslautern, den Tod bestätigt. "Wir sind tieftraurig", sagte Kuntz. Für den FCK bestritt der jüngere Bruder des 54er-Kapitäns Fritz Walter 321 Pflichtspiele, in denen er 336 Tore schoss. 1951 und 1953 wurde er mit dem Verein deutscher Meister. "Für uns ist wieder ein Stück Geschichte gestorben", so Kuntz. "Die Weltmeister von 1954 haben uns Werte vorgelebt, die auch in der heutigen Zeit noch sehr wichtig sind." Aus der Mannschaft von 1954 leben jetzt nur noch Horst Eckel und Hans Schäfer.

Heinz Flohe als sportlicher Held

DFP-Präsident Niersbach zeigte sich auch vom Flohe-Tod tief betroffen. "Es ist eine Nachricht, die uns alle sehr traurig stimmt. Heinz Flohe war ein außergewöhnlicher Spieler, der unvergessen bleibt. Unser Beileid und Mitgefühl gehört der Familie, mit der wir bis zuletzt in Kontakt standen und gehofft haben", erklärte Niersbach. "Heinz Flohe war in meiner Jugend mein sportlicher Held. Ich habe ihn immer bewundert und sein früher Tod macht mich sehr traurig", bekannte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock.

cjf/DPA / DPA

Wissenscommunity