HOME

Einkommensnachweis: Leistung lohnt sich!

Das Fachblatt "France Football" hat eine Rangliste der Topverdiener im Fußball herausgebracht. Ganz oben steht Ronaldinho, der im Jahr 23 Millionen Euro scheffelt. Olli Kahn muss dagegen knapsen...

Brasiliens Superstar Ronaldinho hat Englands David Beckham als Spitzenverdiener im Fußball abgelöst. Gut sechs Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Deutschland belegt der Topstürmer vom FC Barcelona in einer vom französischen Magazin "France Football" am Dienstag veröffentlichten Rangliste mit einem geschätzten Jahreseinkommen von 23 Millionen Euro den ersten Platz.

Der frühere Spitzenreiter Beckham muss sich als Zweiter mit 18 Millionen Euro Einnahmen aus Gehalt und Werbeeinnahmen begnügen. Auf dem dritten Rang folgt Ronaldinhos Landsmann und Beckhams Teamkollege bei Real Madrid, Ronaldo, mit einem Jahressalär in Höhe von 17,4 Millionen Euro.

Was sagen Sie zu den Gehältern der Super-Fußballer?

Mourinho Topverdiener bei den Trainern

Bester Deutscher in der Rangliste ist Torwart Oliver Kahn, dem die Zeitung ein Jahreseinkommen von 9,12 Millionen Euro und Platz zwölf zuschreibt. Sechs Millionen Euro sollen davon Gehalt, der Rest Werbeeinnahmen sein. Der Schlussmann des FC Bayern München rangiert damit vor seinem vor einem Wechsel zum FC Chelsea stehenden Teamkollegen Michael Ballack, der 8,39 Millionen pro Jahr verdienen soll und damit 18. der Rangliste ist.

Auch die vermeintlichen Gehälter der europäischen Spitzentrainer wurden von dem französischen Fußball-Fachblatt aufgelistet. Aus der Bundesliga schaffte keiner den Sprung unter die Top Ten. Auf Platz zehn rangiert stattdessen der deutsche Bundestrainer Jürgen Klinsmann mit geschätzten 3,3 Millionen Euro. Angeführt wird die Liste von José Mourinho (FC Chelsea/10,9 Millionen Euro). Der Portugiese liegt vor Englands Nationalcoach Sven-Göran Eriksson (6,9) und Alex Ferguson von Manchester United (5,95).

DPA

Wissenscommunity