VG-Wort Pixel

Eintracht-Plan: Hasebe soll erneut verlängern - wenn er denn möchte

Makoto Hasebe
Makoto Hasebe
© Getty Images
Eintracht Frankfurt zeigt sich gegenüber einer weiteren Vertragsverlängerung von Makoto Hasebe offen. Der Japaner entscheidet eigenständig über sein SGE-Ende.

Eintracht Frankfurt würde gerne ein weiteres Jahr auf Makoto Hasebe zählen. Der Verein legt es in die Hände des Abwehr-Routiniers, ob er noch eine Saison auflaufen möchte.

Eigentlich sollte Makoto Hasebe schon in dieser Saison nur noch als Reservist agieren. Hier und da mal für geringere Zeiten eingesetzt werden, rund um die Spiele und die Trainingseinheiten als wichtiger Mentor und Leader auftreten - so die Idee. Stattdessen kann, will und muss Frankfurt weiterhin vermehrt auf ihn setzen.

In allen drei bisherigen Partien in der Champions League spielte Hasebe auf. Am ersten Gruppen-Spieltag nur kurz per Einwechslung, zuletzt wieder aus der Startelf heraus und über die vollen 90 Minuten. In der letzten Woche bekam Harry Kane zu spüren, wie gut der 38-Jährige noch immer drauf ist.

Entsprechend stellt man sich bei der Eintracht erneut die Frage, ob Hasebe auch in der nächsten Saison noch zur Mannschaft gehören soll. Der ursprüngliche Plan: Das Ende der aktiven Karriere im Sommer, um dann die Trainer-Ausbildung fortzusetzen und der SGE in weiteren Funktionen treu zu bleiben.

"Liegt in seiner Hand": Hasebe entscheidet über weiteres SGE-Jahr

Markus Krösche zeigt sich offen für eine erneute Vertragsverlängerung. Er überlässt dem Verteidiger sogar die Entscheidung, wie er bei Sky erklärte: "Wir haben besprochen, dass er entscheidet, ob er noch weiterspielen will oder nicht. Das liegt allein in seiner Hand. Wenn Makoto sagt, er will noch ein Jahr weiterspielen, dann spielt er weiter."

Dazu lobte ihn der Sportvorstand als einen Spieler, "der nicht nur sehr viel Erfahrung hat, sondern auch sehr professionell mit seinem Körper umgeht". Das zeigt sich auch: Nur die allerwenigsten Profis wären mit 38 Jahren noch auf einem so guten Niveau unterwegs wie Hasebe.

"Er sieht durch seine Erfahrung viele Situationen schon vorher, weil er ein sehr schlauer Spieler ist. Für uns als Mannschaft ist er ein wichtiger Stabilisator", so Krösche weiter.

Im Laufe der Spielzeit wird sich der 114-fache Nationalspieler Japans also wieder Gedanken machen müssen. Ist am Saisonende tatsächlich Feierabend oder wird das nächste Jahr dann eben jenes Jahr, in dem er es etwas gemächlicher ausklingen lässt?

Alles zur SGE bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Eintracht-Plan: Hasebe soll erneut verlängern - wenn er denn möchte veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker