HOME

Eklat im englischen Ligapokal: Chelsea-Star Hazard tritt auf Balljungen ein

Unfassbare Attacke auf der Insel: Im Pokalspiel gegen das Team des deutschen Torhüters Gerhard Tremmel, Swansea City, hat Chelseas Offensivstar Eden Hazard einen Balljungen brutal angegriffen.

Eklat bei Gerhard Tremmels Finaleinzug im englischen Fußball-Liga-Pokal mit Swansea City: In der Partie gegen den FC Chelsea kam es zu einer unglaublichen Attacke eines Spielers auf einen Balljungen. Chelseas belgischer Offensivstar Eden Hazard rang den jungen Helfer in der 81. Minute nieder und trat auf ihn ein. Das Opfer, das Hazard in der Endphase offensichtlich nicht schnell genug reagierte, blieb vor Schmerzen gekrümmt liegen. Hazard wurde nach der Attacke von Schiedsrichter Chris Foy des Feldes verwiesen.

Hazard hat sich mittlerweile zu dem Zwischenfall geäußert: "Der Junge verdeckte den Ball mit seinem ganzen Körper und ich habe nur versucht, den Ball zu treten. Und ich glaube ich habe den Jungen getreten und nicht den Ball", sagte der Spieler nach Angaben des britischen "Mirror" dem Clubsender "Chelsea TV". "Ich entschuldige mich dafür. Der Balljunge kam in die Umkleidekabine, wir unterhielten uns kurz und ich entschuldigte mich. Und der Junge entschuldigte sich auch. Es ist vorbei."

Der Balljunge soll dem "Mirror" zufolge nun von der Polizei angehört werden. "Die Polizei von South Wales ist sich des Zwischenfalls mit dem Balljungen im Liberty Stadion in Swansea bewusst", zitiert die Onlineseite der britischen Zeitung einen Beamten. "Wir werden ihn dazu befragen. Die Polizei von South Wales nimmt einen derartigen Vorfall extrem ernst."

Auch der englische Fußballverband will demnach den Fall untersuchen. Hazard droht eine lange Sperre, sollte die Attacke als gewalttätiges Verhalten gewertet werden.

Tremmel spricht vom "größten Spiel meiner Karriere"

Das Spiel am Mittwochabend beim Club aus Wales endete 0:0. Das Hinspiel hatte Swansea an der Stamford Bridge in London überraschend mit 2:0 gewonnen. Der Ex-Cottbus-Keeper Tremmel, der im Liga-Pokal bei Swansea gesetzt ist, hatte zuvor vom "größten Spiel meiner Karriere" gegen den Champions-League-Sieger gesprochen. Der 34-Jährige erwies sich einmal mehr als beeindruckender Rückhalt des Teams von Coach Michael Laudrup.

Der einzige walisische Premier-League-Club spielt nun um den ersten großen Titel in der 101-jährigen Vereinsgeschichte. Die "Swans" treffen am 24. Februar in Wembley auf den Sensations-Finalisten Bradford City: Der Viertligist hatte sich gegen Aston Villa durchgesetzt.

mad/DPA / DPA

Wissenscommunity