VG-Wort Pixel

EM 2012 Bestandsaufnahme nach dem EM-Aus der Polen


Auf den polnischen Fußball kommen stürmische Zeiten zu. Bereits einen Tag nach dem Ausscheiden bei der Heim-EM beginnt der Machtkampf im Verband. Auch Jakub Blaszczykowski äußerte scharfe Kritik am Präsidenten. Trainer Smudas Zukunft ist indes noch offen.

Nach dem EM-Aus hat Polens Kapitän Jakub Blaszczykowski Verbandschef Grzegorz Lato "skandalöses Verhalten" gegen die Mannschaft vorgeworfen. "Es kann nicht sein, dass wir vor jedem Spiel den Herrn Präsidenten bitten müssen, ob unsere Familien zum Spiel kommen können oder nicht, ob wir für sie Karten bekommen", sagte er polnischen Medien.

"Alle bekommen ohne Probleme Karten, nur unsere Familien nicht. Der Herr Präsident erzählt in Interviews, dass er ausgezeichneten Kontakt zur Mannschaft hat, aber ich persönlich habe davon nichts bemerkt." In der Kabine habe er das Lato auch mit klaren Worten zu verstehen gegeben.

Politische Forderungen

Auch erste Politiker forderten am Sonntag personelle Konsequenzen im Verband. "Als Land, als Fans, sogar als Sportler haben wir die (EM-)Prüfung 100-prozentig bestanden. Nur der (Fußballverband) PZPN hat das Examen nicht geschafft", sagte der liberalkonservative Europaabgeordnete Jacek Protasiewicz bei einer Diskussionsrunde im polnischen Fernsehen.

Der nationalkonservative Politiker Zbigniew Girzynski forderte eine parteiübergreifende Vereinbarung,"um im PZPN Ordnung zu schaffen". "Wenn es wahr ist, dass Lato den Familien der Fußballer die Tickets begrenzt, ist das ein Skandal", sagte Präsidentenberater Tomasz Nalecz.

Unruhe im Verband

"Man muss Lato den Stuhl wegziehen, anders tritt er nicht ab", betonte Stanislaw Zelichowski von der Bauernpartei PSL mit Blick auf die im Herbst anstehenden Vorstandswahlen im Verband. Vor der EM hatte ein Gruppe von Lato-Kritikern innerhalb der Verbandsspitze vergeblich versucht, dem umstrittenen Funktionär das Vertrauen zu entziehen und ihn zum Rücktritt zu zwingen.

Der polnische Fußballverband PZPN war schon Monate vor der EM in Negativschlagzeilen geraten - einerseits wegen Korruptionsermittlungen, andererseits wegen der umstrittenen Vergabe der Tickets. Der weitaus größte Teil des Kartenkontingents ging an die Großsponsoren, während die Fans im freien Verkauf längst nicht genug Karten erhielten.

BVB-Spieler konsterniert

"Mir fehlen die Worte. Wir sind alle sehr enttäuscht", stammelte der Dortmunder Robert Lewandowski nach Spielende in die Mikrofone. "Wir hatten die Chance auf ein Viertelfinale gegen Deutschland. Das haben wir leider nicht geschafft", sagte der Torjäger von Borussia Dortmund.

Für ihn und seine beiden schwarz-gelben Teamkollegen Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek war es nach der traumhaften Double-Saison der erste sportliche Rückschlag seit langem, für die polnische Nation ein Stich ins Herz. "Alle haben viel erwartet. Das ganze Land. Als wir mit dem Bus zum Spiel gefahren sind, haben alle gefeiert. Jetzt sind alle enttäuscht", sagte Verteidiger Piszczek, der im Regen von Breslau einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte.

Ausgerechnet im "wichtigsten Spiel ihres Lebens" zeigten die Polen ihre schlechteste Turnierleistung. Abgesehen von einer elanvollen Anfangsphase mit einigen guten Torchancen war vom EM-Gastgeber nicht viel zu sehen. "Smuda und seine Spieler haben das als das wichtigste Spiel ihres Lebens bezeichnet. Wir haben es auf dem Feld leider nicht gesehen", kritisierte die Gazeta Wyborcza.

Geht es für Smuda weiter?

Um Coach Smuda gab es nach der Begegnung viel Verwirrung. Vom Rücktritt des nicht unumstrittenen Trainers war die Rede. "ch muss meine Position nicht aufgeben. Mein Vertrag war nur gültig bis zum Ende der EM", sagte Smuda auf der Pressekonferenz.

Im nationalen Fernsehen sprach der 63-Jährige davon, dass die Partie gegen Tschechien "hundertprozentig das Ende meines Abenteuers mit der Mannschaft" gewesen sei. Doch bezog sich "Abenteuer" auf die EM? Oder auf seine gesamte Amtszeit? Auch am Sonntag blieb die Frage zunächst unbeantwortet.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker