HOME

Stern Logo EM 2012

Abpfiff des Finales gefordert: Casillas bat Schiri um Respekt für Italien

Seinem Beinamen "Heiliger Iker" hat Spaniens Nationalkeeper Iker Casillas im EM-Finale alle Ehre gemacht. Aus Respekt vor dem Gegner forderte er die Schiedsrichter auf, die Partie pünktlich zu beenden

Der spanische Nationaltorwart Iker Casillas hat im EM-Finale gegen Italien eine große sportliche Geste gezeigt. Kurz vor Ablauf der 90 Minuten forderte er angesichts des klaren Spielstandes bei den Schiedsrichtern Respekt für Italien ein und bat um den pünktlichen Abpfiff. Angesichts einer 4:0-Führung gab es keinen Grund, das Leiden der Spieler der "Squadra Azzurra" unnötig auszudehnen.

Die kleine Szene wurde vom spanischen TV-Sender Cuatro eingefangen und spielte sich abseits des während des Turniers mehrfach umstrittenen Weltbildes der Uefa ab. Kurz nach der Intervention des "Heiligen Iker", wie Casillas in Spanien genannt wird, ertönte ohnehin der Abpfiff. Der Nationaltorhüter bedankte sich dennoch beim Torrichter für das Verständnis.

Auch bei der deutschen Nationalmannschaft traf die Bitte um Respket für den Gegner schon einmal auf Gehör. Anfang September 2006 - kurze Zeit nach dem Sommermärchen also - fertigte die DFB-Elf den Fußballzwerg San Marino mit 13:0 ab. Am höchsten Auswärtserfolg in der Geschichte wollte sich auch der damalige Torhüter Jens Lehmann mit einem Elfmeter beteiligen. Als die Amateurspieler von San Marino Fairness einforderten und nicht auch noch durch einen Treffer eines Torhüters gedemütigt werden wollten, sah Lehmann davon ab, den Elfer zu schießen.

dho
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.